https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurt-hauptbahnhof-mann-attackiert-zugbegleiter-mit-messer-16352238.html

Frankfurter Hauptbahnhof : Mann attackiert Zugbegleiter mit Messer

  • Aktualisiert am

Der Täter attackierte einen Schaffner und rannte anschließend weg. Bild: Wolfgang Eilmes

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Mann einen Schaffner mit einem Messer attackiert. Die Polizei sucht nach dem Täter.

          1 Min.

          Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Mann einen Schaffner mit dem Messer angegriffen. Der 53 Jahre alte Schaffner kam mit einer Schnittwunde am Bauch in ein Krankenhaus, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte. Zunächst hatte die „Bild“ darüber berichtet.

          Wie der Sprecher der Bundespolizei mitteilte, ereignete sich der Angriff in einem Intercity, der zur Abfahrt nach Westerland auf Sylt am frühen Montagmorgen am Gleis 1 bereit stand. Der Angreifer flüchtete danach in unbekannte Richtung. Die Tat ereignete sich gegen 6.30 Uhr.

          Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise geben können. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen ca. 175 cm großen, 20 bis 30 Jahre alten, schwarzhaarigen, südländisch aussehenden Mann ohne Bart, der mit einer dunklen Hose und einem grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein soll. Die Bundespolizei in Frankfurt nimmt Hinweise zu der Tat entgegen: +49 69 130 145 1100

          Weitere Themen

          Breite Unterstützung für Protestbewegung in Iran

          Kundgebung in Frankfurt : Breite Unterstützung für Protestbewegung in Iran

          Nach dem Tod einer jungen Frau in Iran reißen die Proteste nicht ab. In Frankfurt hat ein breites Bündnis zu einer Kundgebung aufgerufen, um Solidarität zu zeigen. Die Komikerin Enissa Amani sticht bei der Demonstration mit einer engagierten Rede heraus.

          Topmeldungen

          Twitter-Kauf : Elon Musk kapituliert

          Der Tesla-Chef macht eine abrupte Kehrtwende und bietet an, Twitter nun doch zum vereinbarten Preis zu kaufen. Damit fällt der Showdown vor Gericht vermutlich aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.