https://www.faz.net/-gzg-aac9e

Faustformel für Impferfolg : Wie sich der Fortschritt im Kampf gegen Corona berechnen lässt

  • Aktualisiert am

Stichhaltig: Je mehr Menschen geimpft werden, umso schneller gelingt die Rückkehr zur Normalität. Bild: AP

Kann man ausrechnen, mit wie vielen Impfungen ein harter Lockdown zu verhindern ist? Forscher aus Frankfurt und Brüssel haben es versucht.

          1 Min.

          Forscher aus Frankfurt und Brüssel haben eine Formel entwickelt, die zeigen soll, wie die Corona-Pandemie auch ohne Lockdown beherrschbar bliebe. Der Physiker Claudius Gros von der Goethe-Uni und Daniel Gros vom Center for European Policies Studies setzen die wöchentliche Zunahme der Infektionszahlen ins Verhältnis zur Steigerung der wöchentlichen Impfungen: Erhöhe sich die Inzidenz um x Prozent, müssten (x mal f geteilt durch 100) Prozent der Menschen zusätzlich geimpft werden, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

          Der Faktor f steige, je mehr Menschen geimpft würden. Anfangs habe er 2 betragen, jetzt liege er bei 6. Wenn die Inzidenz also um 20 Prozent pro Woche stiege, müssten 1,2 Prozent der Bevölkerung zusätzlich komplett immunisiert werden. Laut Daniel Gros dürfte derzeit die Sieben-Tage-Inzidenz je Woche nicht mehr als 13 bis 16 Prozent wachsen, damit die Todesraten gering blieben. Vor der Karwoche habe sie sich aber um 25 Prozent erhöht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.
          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.