https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/flughafen-frankfurt-mit-dem-auto-im-b-mine-auf-den-balkon-fahren-17983083.html

Am Frankfurter Flughafen : Im eigenen Auto ans Hotelbett

Stellplatz in der achten Etage: Wer sein Fahrzeug liebt, der genießt diesen Ausblick. Bild: Maximilian von Lachner

Im neuen „b’mine“ am Frankfurter Flughafen fahren die Gäste direkt auf den Balkon ihres Zimmers. Ein einmaliges Angebot in Deutschland. Aber braucht man das?

          3 Min.

          Hinter dem Heck schließen sich die Aufzugtüren. Es geht aufwärts, an den Sehschlitzen zieht die Autobahn 3 vorbei, je weiter der Lift nach oben fährt, desto mehr öffnet sich der Blick auf den Flughafen mit seinen Terminals und Rollfeldern. Ein merkwürdiges Gefühl, geht es im Auto doch normalerweise horizontal und nicht vertikal voran. In der achten Etage stoppt der Lift, die Türen öffnen sich, man fährt heraus und ist angekommen: Das Auto steht direkt vor der bodentiefen Fensterfront des Hotelzimmers, hinter der das gemachte Bett schon zu sehen ist.

          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Das vor Kurzem eröffnete „b’mine“ am Flughafen ist das erste Hotel, in dem man mit dem eigenen Auto per Lift vor sein Zimmer fahren kann. Wer gebucht hat, muss nicht einmal an der Rezeption aussteigen, sondern kann die Aufzugtür mit dem Smartphone öffnen. Von der A 3 und vom Flughafen aus kann man die 40 „Carlofts“ sehen: Wie in einem riesigen Setzkasten stehen die Autos vom ersten bis zum zehnten Stock in den Loggien vor den Zimmern. Nachts ist der Setzkasten farbig beleuchtet – die werbewirksame Sichtbarkeit dürfte einer der Gründe sein, warum sich die Berliner Hotelgruppe für den Standort in Gateway Gardens entschieden hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Jonathan Gray, 52, ist Präsident der amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft Blackstone. Die Finanzfirma beteiligt sich in  großem Stil an Unternehmen und Immobilien auf der ganzen Welt.  In Deutschland gehören ihr beispielsweise der Frankfurter  Messeturm und Anteile am Kamerahersteller Leica.

          Großinvestor Blackstone : „Wir setzen auf Lagerhäuser“

          Jonathan Gray ist Präsident von Blackstone, einer der einflussreichsten Finanzfirmen der Welt. Hier spricht er über spannende Anlagechancen, die besten Verhandlungstricks und den Deal seines Lebens.

          Urteil zu Abtreibung : Zwischen Gott und Donald Trump

          Für die Republikaner könnte sich Trumps größter Erfolg rächen: Die Mehrheit der Amerikaner wollte am Abtreibungsrecht nicht rütteln. Der frühere Präsident kann dennoch gelassen abwarten.