https://www.faz.net/-gzg-9ok5i

Gebäude kurzzeitig verraucht : Feuer im Nordwestzentrum rasch gelöscht

  • Aktualisiert am

Blick ins Nordwestzentrum von Frankfurt: Die Aufnahme entstand Ende 2018 Bild: Marcus Kaufhold

Am späten Abend geht ein Alarm bei der Frankfurter Feuerwehr ein: Brand in Nordwestzentrum. Die Feuerwehr sind rasch zur Stelle und verhindern Schlimmeres.

          Im Frankfurter Nordwestzentrum hat es am späten Sonntagabend einen Brand gegeben. „Wir sind mit einer Vielzahl von Einheiten vor Ort“, teilte die Frankfurter Feuerwehr um 23.15 Uhr über den Kurznachrichtenkanal Twitter mit. Wie es weiter hieß, brannten Gegenstände nahe der Zufahrt für Lieferanten. Und was es sich handelte, blieb zunächst offen.

          Schon um 23.31 twitterte die Feuerwehr: „Das Feuer ist gelöscht.“ Allerdings zog im Laufe der Löscharbeiten viel Rauch in das Einkaufszentrum und angrenzende Gebäude, wie die Helfer weiter wissen ließen. „Es kommen große Lüfter zum Einsatz, um den Rauch aus den betroffenen Bereichen zu blasen.“

          Die Zahl der eingesetzten Helfer bezifferte die Feuerwehr auf 50. Darunter waren außer Kräften der Berufsfeuerwehr auch ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Heddernheim. Um 0.06 Uhr twitterte die Feuerwehr schließlich: „Unsere Arbeiten sind beendet.“

          Weitere Themen

          Naiv, tief, intensiv

          F.A.Z.-Hauptwache : Naiv, tief, intensiv

          Wer alle Verschwörungstheorien ablehnt, ist naiv. Das meint zumindest ein Rechtspsychologe aus Mainz. Nebenan in Wiesbaden geht ein Vermieter gegen Mieter brachial vor. Und dann ist da noch ein Gerichtsurteil zu Pesto. Die F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Felix Hooß

          F.A.Z.-Sprinter : Plötzlich kleinlaut

          Trump, Netanjahu und Johnson kennt man großspurig. Doch plötzlich zögert Trump, kämpft Netanjahu um sein politisches Überleben und muss sich Johnson vor dem Supreme Court rechtfertigen. Alles Wichtige steht im F.A.Z.-Sprinter.
          Die Talkrunde zum Thema Klimapolitik bei Frank Plasberg

          TV-Kritik: Hart aber fair : Die Realität der Zwickmühle

          Die Klimapolitik ist so verzwickt, dass es den üblichen Verdächtigen kaum noch gelingt, Einsicht in das Notwendige oder gar Verhaltensänderungen zu erreichen. Tatsächlich sehen einige das Format der Talkshow als Pranger für üble Phantasien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.