https://www.faz.net/-gzg-agjl2

FDP und Grüne : Man kennt sich, man schätzt sich

Vertraut: Omid Nouripour (Die Grünen) und Thorsten Lieb (FDP) am Abend der Bundestagswahl im Frankfurter Römer Bild: Wonge Bergmann

Früher waren Grüne und FDP ideologische Gegner, heute können die beiden Parteien gut miteinander. Was ist da los? Erfolg haben beide Parteien vor allem bei der „besserverdienenden Mitte“ - und deren Kindern.

          5 Min.

          In der bittersten Stunde der Partei ist Frank Maiwald in die FDP eingetreten. 2013 war das, als die Liberalen mit 4,8 Prozent der Stimmen knapp am Wiedereinzug in den Bundestag vorbeigeschlittert sind. Vier Jahre außerparlamentarische Opposition – für die FDP, die oft mitregiert hat, eine Katastrophe. Heute machen die Liberalen selbst Witze darüber: „Bildungsurlaub“, und den habe man genutzt, heißt es. „Die Neuaufstellung danach hat viel gebracht“, sagt Maiwald, der Schatzmeister der Frankfurter FDP ist. Als Kandidat im Wahlkreis 182 hat er in diesem Jahr Bundestagswahlkampf gemacht – und man merkt ihm an, dass es ihm Spaß bereitete. „Wenn früher von der FDP die Rede war“, berichtet er, habe man durchaus Schadenfreude oder blöde Sprüche gehört. Bei diesem Wahlkampf aber sei die Stimmung positiv und begeisternd gewesen.

          Martin Benninghoff
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Partei hat sich nach ihrem Debakel vor acht Jahren wieder erholt. 2017 erreichte sie in Frankfurt bei der Bundestagswahl ein zweistelliges Ergebnis, auch dieses Mal wieder. Die FDP, die eher als Bundes- denn Kommunalpartei wahrgenommen wird, hat ihr Image runderneuert – und alte Gegnerschaften hinterfragt. Der Schulterschluss mit den Grünen, die früher zu den ideologischen Hauptgegnern der Liberalen gehörten, ist Teil dieser Strategie. In Frankfurt sitzt die FDP neuerdings mit den Grünen am Magistratstisch, obwohl die Parteien vor allem in der Verkehrs- und Steuerpolitik weiterhin Welten trennen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?