https://www.faz.net/-gzg-9hj0x

Neue Kurzstrecken-Tarife : Nicht nur Fahrten zwischen Frankfurt und Offenbach bald billiger

  • Aktualisiert am

Kostenträchtig: Fast muss fünf Euro muss zahlen, wer eine kurze Strecke von Frankfurt nach Offenbach oder umgekehrt fahren will - von Sonntag an aber nicht mehr Bild: Wolfgang Eilmes

Fast fünf Euro muss noch berappen, wer eine kurze Strecke von Frankfurt nach Offenbach oder umgekehrt per ÖPNV fahren will. Von Sonntag an wird das nicht mehr so sein. Auch Fahrten im Umland werden günstiger.

          Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag sind mehrere kurze Fahrten über das Frankfurter Stadtgebiet hinaus günstiger geworden. Nach Angaben des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) kostet demnach etwa eine Fahrt von Frankfurt-Mühlberg nach Offenbach-Ledermuseum nur noch 4,10 Euro - bislang mussten Reisende für die kurze Strecke 4,90 bezahlen.

          Die Oberbürgermeister von Frankfurt und Offenbach, Peter Feldmann und Felix Schwenke (beide SPD), haben die neuen Preisstufen gemeinsam mit RMV-Geschäftsführer Knut Ringat in Frankfurt vorgestellt. Die neuen Tarife seien „Zeugnis des Zusammenwachsens der Region, der Menschen und gelebter Nachbarschaft“, sagte Feldmann. Auch seien sie „ein wichtiger Beitrag, den ÖPNV noch attraktiver zu machen“, ergänzte Schwenke.

          Auch Fahrten im Umland günstiger

          Das S-Bahn-Fahren wird den Angaben zufolge auch auf anderen Strecken günstiger, etwa zwischen Frankfurt und Bad Homburg, Eschborn oder Seligenstadt.

          Der Fahrpreis von Sachsenhausen nach Neu-Isenburg reduziere sich zum Beispiel von 4,90 Euro auf 3,25 Euro, und der Preis für eine Fahrt von der Frankfurter Innenstadt nach Hanau sei nun 1,70 Euro günstiger. Statt eines einheitlichen Preises gelte das Prinzip: „kurze Fahrt, kleinerer Preis.“

          Weitere Themen

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.