https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/f-a-z-fotograf-helmut-fricke-und-sein-drittes-auge-der-mode-17738513.html

F.A.Z.-Fotograf Helmut Fricke : Das dritte Auge der Mode

Der Fotograf und seine Fotos: Helmut Fricke in einem Ausstellungsraum in der Frankfurter Innenstadt und ein Bild einer einer Chanel-Modenschau im Grand Palais in Paris, das Karl Lagerfeld und Schauspielerin Nicole Kidman zeigt. Bild: dpa

Modefotografie ist ein ganz eigenes Genre: Helmut Fricke hat jahrzehntelang für die F.A.Z. vor allem in Paris fotografiert. Nun sind während der Fashion Week viele seiner Fotos an öffentlichen Orten in Frankfurt zu sehen.

          1 Min.

          Sie kennen sich offenbar schon sehr lange. Als Oberbürgermeister Peter Feldmann am Montagabend bei der Eröffnung zu Helmut Frickes Ausstellung spricht, erinnert er sich an die Auseinandersetzungen um die Startbahn West. Damals war Feldmann noch ein „Teenie“ und Fricke, der nur einige Jahre älter ist als der Oberbürgermeister, mitten im Getümmel. Aber wie immer: Als Fotograf war Helmut Fricke, der jahrzehntelang für die F.A.Z. gearbeitet hat, vor anderthalb Jahren in Rente ging, aber natürlich in dem Beruf weiterarbeitet, überall dabei – mit der großen Zuwendung und zugleich mit dem inneren Abstand, der ihm den unvoreingenommenen, originellen, eigenständigen Blick ermöglicht.

          Alfons Kaiser
          Verantwortlicher Redakteur für das Ressort „Deutschland und die Welt“ und das Frankfurter Allgemeine Magazin.

          Feldmann hatte denn auch eine schöne Überschrift für die Ausstellung der Fricke-Bilder im Stadtraum parat: „Was für ein Blick!“ Was für ein Blick das ist, das können nun nicht nur Modefans nachvollziehen, das sehen nun auch viele Passanten, zum Beispiel in der Schillerstraße: Von außen sehen sie durchs Schaufenster in einem alten Ladengeschäft zwei Chanel-Schauen an den Wänden, einmal Winter, einmal Sommer, wie Alpha und Omega und Ying und Yang. Außerdem an einem Bildschirm wechselnde Fotos legendärer Modenschauen in Paris, Mailand, London und New York: Iris van Herpen, Dolce und Gabbana, Chanel, Louis Vuitton . . .

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis