https://www.faz.net/-gzg-102yz

Emig-Prozess : HR-Intendant als Zeuge geladen

Intendant Helmut Reitze Bild: F.A.Z. - Julia Zimmermann

Der Intendant des Hessischen Rundfunks, Helmut Reitze, muss vor Gericht - als Zeuge. Dabei soll herauskommen, was er von den finanziellen Transaktionen des wegen Untreue angeklagten Sportjournalisten Jürgen Emig wusste.

          Früher als geplant wird der Intendant des Hessischen Rundfunks (HR), Helmut Reitze, in dem Prozess gegen den früheren Sportchef des Senders, Jürgen Emig, als Zeuge gehört. Der HR bestätigte, Reitze sei für den 3. September geladen.

          Helmut Schwan

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Offenbar will sich das Frankfurter Landgericht Klarheit verschaffen, was die HR-Spitze von den finanziellen Transaktionen des wegen Untreue angeklagten Journalisten wusste. In der vergangenen Woche wurde ein auch Reitze vorgelegter Brief bekannt, in dem sich Kurt Denk, Organisator der Ironman-Veranstaltung, schon 2003 über zu hohe Forderungen zur Co-Finanzierung von Übertragungen beklagt hatte.

          Weitere Themen

          Das bedeutet die Pleite für das Rhein-Main-Gebiet

          Thomas Cook : Das bedeutet die Pleite für das Rhein-Main-Gebiet

          Die Insolvenz des Reiseanbieters Thomas Cook trifft nicht nur die britische Tourismusbranche. Am deutschen Stammsitz arbeiten 1300 Personen, die Konzerntochter Condor beschäftigt Tausende Mitarbeiter im Rhein-Main-Gebiet.

          Topmeldungen

          Vor UN-Klimagipfel : Jetzt muss endlich gehandelt werden

          Angela Merkel und ihre Regierung reisen mit einem Plan nach New York, mit dem sie nicht als Vorkämpfer fürs Klima zurückkehren werden. Nur guten Willen zeigen – das genügt nicht mehr. Die neuen Klimaberichte sind alarmierend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.