https://www.faz.net/-gzg-9n5s5

Bahn und RMV einigen sich : Einstiegslotsen sollen weiter für pünktliche Züge sorgen

  • Aktualisiert am

Achtet auf einen geregelten Ablauf: Einstiegslotsin Bild: dpa

Nach einem Pilotversuch mit sogenannten Einstiegslotsen setzen Deutsche Bahn und RMV nun in Frankfurt für längere Zeit auf diese Servicekräfte. Begründung: Sie machen Züge pünktlicher.

          1 Min.

          Im Regionalverkehr am Frankfurter Hauptbahnhof gibt es fortan dauerhaft Einstiegslotsen. Ein Pilotversuch im vergangenen Jahr sei erfolgreich verlaufen und die Züge bis zu 40 Sekunden pünktlicher abgefahren, teilte die Deutsche Bahn am Montag mit.

          Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Deutsche Bahn einigten sich demnach darauf, bis vorerst Ende des Jahres an Werktagen zwischen 15 und 19 Uhr jeweils vier Einstiegslotsen für einen schnelleren Ablauf an den Bahnsteigen im S-Bahnhof einzusetzen.

          Am Hauptbahnhof in Frankfurt seien täglich rund 470.000 Besucher unterwegs, von denen viele die Regionalzüge nutzten, sagte ein Bahn-Sprecher. Durch die hohe Nachfrage komme es zu hohen Wechselzeiten, wenn Fahrgäste aus- und einsteigen. An anderen hessischen Bahnhöfen gebe es derzeit keine Pläne für den Einsatz von Einstiegslotsen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.