https://www.faz.net/-gzg-8m5vm

Rhein-Main-Gebiet : Drogen im Wert von 3,5 Millionen Euro sichergestellt

  • Aktualisiert am

Vor allem Haschisch und Marihuana, aber auch Bargeld konnten die Polizeibeamten sicherstellen. Bild: Picture-Alliance

In Frankfurt, Maintal und Hofheim wurden zahlreiche Mengen an Betäubungsmitteln gefunden. Die Polizei teilte mit, dass das Rauschgift etwa 3,5 Millionen Euro wert sei.

          1 Min.

          Mehrere hundert Kilogramm Drogen hat die Polizei in Frankfurt, Maintal und Hofheim sichergestellt. Das Rauschgift sei etwa 3,5 Millionen Euro wert, teilte das Polizeipräsidium Westhessen am Freitag mit. Zunächst hatten Einsatzkräfte einen Mann mit 50 Gramm Kokain festgenommen. Die Spur zu seinem Lieferanten führte die Polizei auch zu einer Garage in Maintal und einer Wohnung in Frankfurt, die als Lager benutzt wurden.

          An den beiden Orten fanden die Ermittler mehr als 300 Kilogramm Haschisch, 24 Kilogramm Marihuana, 285 Gramm Kokain sowie Tausende Euro Bargeld, Medikamente und Diebesgut. Im Auto des 61 Jahre alten Dealers entdeckte die Polizei zudem elf Kilogramm Marihuana.

          Die Ermittler der Polizei und der Frankfurter Staatsanwaltschaft waren schon seit Anfang des Jahres mit dem Fall beschäftigt. Der Mann, der offenbar mehrfach in die Niederlande gefahren war, um Betäubungsmittel über die Grenze zu schmuggeln, sitzt den Angaben zufolge in Untersuchungshaft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Oberster Mahner aus Bayern: Markus Söder (CSU)

          Kanzlerkandidatur der Union : Söders Dilemma

          Vergrößert der Streit in der CDU die Chancen des CSU-Vorsitzenden auf die Kanzlerkandidatur? Sie wäre für den bayerischen Doppelmonarchen mit erheblichen Risiken verbunden.
          Trumps Konterfei auf einem falschen Dollarschein

          Amerikanische Währung : Der Dollar mag Trump nicht mehr

          Die Präsidentenwahl könnte auch die Wechselkurse der amerikanischen Währung beeinflussen. Eine Prognose ist schwierig. Jedoch gibt es Lehren aus der vorigen Wahl.
          Logo des Online-Konzerns Amazon

          F.A.Z. exklusiv : Wettbewerbsverfahren gegen Amazon und Apple

          Das Bundeskartellamt nimmt die beiden Internetriesen ins Visier: Dabei geht es um Kooperationen von Amazon mit einigen Händlern auf seiner Plattform. Deshalb gerät auch Apple in den Blickpunkt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.