https://www.faz.net/-gzg-aelnp

Genetisches Muster : Wann eine Immuntherapie gegen Hautkrebs hilft

Nicht immer effektiv zu bekämpfen: Zellen eines Malignen Melanoms Bild: dpa

Manche Patienten mit schwarzem Hautkrebs profitieren von einer Immuntherapie, andere nicht. Frankfurter Forscher haben womöglich einen Weg gefunden, den Behandlungserfolg vorherzusagen.

          1 Min.

          Forscher der Frankfurter Universitätsmedizin haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich vorhersagen lässt, wie gut schwarzer Hautkrebs auf eine Immuntherapie anspricht. Die Methode könnte auch bei anderen Tumoren angewandt werden, wie die Wissenschaftler um Patrick Harter schreiben.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Er und seine Kollegen haben untersucht, an welchen Stellen die DNA von Hautkrebszellen methyliert ist und wie sich dieses Muster von jenem in gesundem Gewebe unterscheidet. Das Anheften von Methylgruppen an die Erbsubstanz dient dem Organismus dazu, die Aktivität bestimmter Gene zu steuern. In der DNA von Tumorzellen sind diese Methylgruppen oft anders verteilt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leif Eriksson war hier gewesen. Diese Gebäude der Wikingersiedlung an der Bucht L’Anse aux Meadows auf Neufundland sind allerdings rekonstruiert.

          Wikinger in Nordamerika : Tausend Jahre Einsamkeit

          Die Wikinger kamen bis nach Kanada. Aber wann? Jetzt ist es endlich gelungen, ihre Hinterlassenschaft dort exakt zu datieren.
          Sankt Moritz ist einer der Hotspots für Immobilienkäufe in Skigebieten.

          Hohe Nachfrage : Sankt Moritz wird noch teurer

          Auch in Skigebieten wird gern Eigentum gekauft. Die Preise wurden auch durch Corona getrieben, besonders die Schweiz steht hoch im Kurs. Das sind die Trends der Reichen.
          Steckt der Euro in der Krise?

          Technische Analyse : Der Euro hat echte Probleme

          Der Euro steht an einem Scheideweg. Sollte er unter 1,15 Dollar fallen, besteht Potential, dass er weiter abwertet. Wo die Untergrenze wäre, wissen nur die Götter.