https://www.faz.net/-gzg-a8wgd

U-Bahn im Europaviertel : Die zweite Tunnelröhre wächst

Für die neue U-Bahn ins Europaviertel wird seit Ende Januar die Nordröhre gefräst. Bild: Klaus Helbig / SBEV

Im Europaviertel bohrt wieder die eigens für den Bau der U-Bahn entwickelte Tunnelvortriebsmaschine. Sie soll bis zum Sommer eine Strecke von der Baustelle an der Europa-Allee bis unter den Platz der Republik zurücklegen.

          1 Min.

          Seit Ende Januar ist die eigens für die U-Bahn-Baustelle im Europaviertel entwickelte Tunnelvortriebsmaschine wieder im Einsatz: Sie soll in den nächsten Monaten die zweite, nördliche Tunnelröhre für die Verlängerung der U5 ins Europaviertel errichten. Dazu wird die Maschine eine 840 Meter lange Strecke von der Baustelle an der Europa-Allee bis unter den Platz der Republik zurücklegen, und zwar annähernd parallel zur schon angelegten Südröhre.

          Mechthild Harting

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die war mit sechs Monaten Verspätung Ende September fertiggestellt worden. Die Vortriebsmaschine, die sieben Tage die Woche rund um die Uhr im Einsatz ist, wird nach Angaben der Stadtbahn Europaviertel Projektbaugesellschaft für die Nordröhre voraussichtlich im Sommer ihr Ziel unter dem Platz der Republik erreichen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+