https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/die-frankfurter-auslaenderbehoerde-steht-vor-dem-kollaps-18482890.html

Ausländerbehörde unter Druck : Behörde behindert Beschäftigung

Unter Druck: Das Ordnungsamt für Ausländerangelegenheiten in Frankfurt. Bild: Maximilian von Lachner

Jeden Tag bekommen die Mitarbeiter der Frankfurter Ausländerbehörde mehr Anträge auf den Schreibtisch, als sie abarbeiten können. Wenn es der Stadt ernst ist mit ihrer Willkommenskultur, muss sie endlich die Lage dort in den Griff bekommen.

          1 Min.

          Die Ausländerbehörde, so lässt es der Name vermuten, ist für Ausländer da. Für viele in­ternational Zugezogene ist sie aber vor allem eines: unerreichbar. Dabei ist genau diese Erreichbarkeit wichtig für viele Menschen, die schon seit Jahren in Deutschland leben und arbeiten und das gerne auch weiter tun würden. Die Wirtschaft klagt über fehlende Fachkräfte, doch die Ausländerbehörde schafft es nicht, einigen oder vielleicht auch vielen von ihnen zu einer Verlängerung ihres Aufenthaltstitels zu verhelfen. Diese Menschen rutschen schuldlos in einen Zustand, der an Illegalität grenzt: Ohne Nachweis eines Aufenthaltstitels können sie weder reisen noch arbeiten. Die Behörde behindert damit Beschäftigung.

          Damit aus der Frankfurter Ausländerbehörde tatsächlich irgendwann einmal eine „Willkommensbehörde“ wird, wie im Koalitionsvertrag der regierenden Römer-Parteien Grüne, SPD, Volt und FDP festgehalten, muss Schluss sein mit dem Eindruck, die Behörde wolle die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte erschweren oder gar verhindern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.

          Chinas Wende : Als habe es die Null-Covid-Lehre nie gegeben

          In China melden sich verstummte Fachleute wieder zu Wort – und der Propagandaapparat hat einiges zu tun. Mit den Lockerungen soll Staatschef Xi Jinping nicht in Verbindung gebracht werden.