https://www.faz.net/-gzg-aget7

Gravierende Mängel : Europagarten bleibt geschlossen

Der eingezäunte Europagarten im Frankfurter Europaviertel ist offenkundig nicht nutzbar. Bild: Lucas Bäuml

Die Stadt sieht derzeit keine Möglichkeit, den Park zu öffnen. Sie fürchtet, am Ende für die Mängel auf der Grünfläche im Europaviertel aufkommen zu müssen. Die Rede ist von einem Schaden in Höhe von rund sieben Millionen Euro.

          2 Min.

          Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) macht den Anwohnern des Europaviertels keine Hoffnung: Sie werden den sechs Hektar großen Park inmitten des neuen Stadtteils so schnell nicht nutzen können. Der Investor und Projektentwickler, der den westlichen Teil des Europaviertels realisiert hat, befindet sich nach Angaben der Stadträtin weiterhin in einem Rechtsstreit mit der Gartenbaufirma, die den Park angelegt hat. Anlass der Auseinandersetzung sind die deutlich sichtbaren Mängel und Schäden an Bäumen und Rasen.

          Mechthild Harting
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          „Die Baumstandorte sind alle kaputt“, sagt Heilig mit Verweis auf rund 60 Bäume, die es allein innerhalb der Parkanlage gibt. Der Rasen sei überwiegend braun. „Ich bedaure sehr, dass die zentrale Grünfläche nicht öffentlich genutzt werden kann“, teilte die Grünen-Politikerin mit. Würde die Stadt den sogenannten Europagarten öffnen, müsste das Grünflächenamt die Kosten zur Behebung der Schäden vollständig übernehmen, weil sie mit der Öffnung oder Teilöffnung den Park in der jetzigen Ausgestaltung mit allen Mängeln akzeptieren würde. So lauteten die Auskünfte der Juristen. „Das ist eine sehr missliche Situation, in der wir uns als Stadt befinden“, sagte die Dezernentin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.