https://www.faz.net/-gzg-a3bit

Corona-Tests am Flughafen : Reiserückkehrer aus dem Kosovo am häufigsten infiziert

  • Aktualisiert am

Am Frankfurter Flughafen weisen Schilder zu den Corona-Testzentren. Bild: Lucas Bäuml

Das ergab die Auswertung einer Statistik des Unternehmens Centogene, das am Frankfurter Flughafen auf das Covid-19-Virus testet. Insgesamt wurde bei 0,85 Prozent von 104.177 Getesteten das Virus nachgewiesen.

          1 Min.

          Die meisten am Frankfurter Flughafen positiv auf das Coronavirus getesteten Reiserückkehrer sind aus dem Kosovo eingereist. Das geht aus einer Statistik des Unternehmens Centogene hervor, das am Frankfurter Flughafen Corona-Tests anbietet.

          Die Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum zwischen 15. Juli und 8. September. Aus jedem der Ländern, die in die Auswertung einflossen, wurden mindestens 350 Personen getestet. Insgesamt waren von 104.177 Getesteten 0,85 Prozent positiv. Diese Prozentangabe wird in der Auswertung als „Positivitätsrate“ bezeichnet und gibt den Anteil der Reiserückkehrer aus dem jeweiligen Land an, die positiv getestet wurden.

          Die Positivitätsrate war beim Einreiseland Kosovo mit 6,38 Prozent am höchsten: Bei 93 der insgesamt 1458 Menschen, die aus diesem Land einreisen, zeigte der Test ein positives Ergebnis an. Danach folgen Malta (4,71 Prozent von 637 Getesteten positiv), Bosnien-Herzegowina (3,17 Prozent von 1609 Getesteten positiv), Ungarn (2,57 Prozent von 389 Getesteten positiv), Kroatien (2,31 Prozent von 5663 Getesteten positiv) und Albanien (2,14 Prozent von 747 Getesteten positiv).

          Obwohl die Reiserückkehrer aus Spanien mit 33.537 Personen die größte getestete Gruppe sind, hatten sich nur 0,30 Prozent der Einreisende mit dem Covid-19-Virus infiziert. Damit steht Spanien am unteren Ende der Liste. Noch weniger Infizierte waren unter den Einreisenden aus den Vereinigten Staaten (0,28 Prozent von 7398 Getesteten), Großbritannien (0,21 Prozent von 955 Getesteten), Israel (0,16 Prozent von 632 Getesteten) und Portugal (0,09 Prozent von 2164 Getesteten). Einreisende aus Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten waren alle negativ.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Alexander Kekulé ist Professor für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

          Corona und Propaganda : Chinas deutscher Kronzeuge

          Das Coronavirus stamme gar nicht aus Wuhan, verbreitet das chinesische Staatsfernsehen – und zitiert den Virologen Alexander Kekulé. Doch der hat das gar nicht gesagt. Das Verwirrspiel zeigt Wirkung.
          Intensivstation im Essener Universitätsklinikum: Unter anderem um Investitionen in das deutsche Gesundheitssystem geht es beim Bund-Länder-Ausgleich wegen der Corona-Lasten.

          Bund-Länder-Streit : Wer zahlt die Kosten der Pandemie?

          Die Länder beklagen sich über den Vorstoß von Ralph Brinkhaus, der ihnen mehr finanzielles Engagement in der Corona-Krise abverlangen will. Jeder verweist auf seine Hilfspakete – doch wer die größten Lasten trägt, ist klar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.