https://www.faz.net/-gzg-a5ils

Gewerkschafter der Polizei : „Die Polizei befindet sich am Limit“

Dauereinsatz: Allein der Protest gegen den Ausbau der A 49 beschäftigt schon seit Wochen mehrere Hundertschaften der hessischen Polizei. Bild: Lucas Bäuml

Sind Proteste, Gewalt und Terror von den Beamten noch zu bewältigen? Gewerkschafter Andreas Grün glaubt schon. Aber nur mit einem radikalen Kurswechsel.

          7 Min.

          Andreas Grün ist seit 2014 Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Hessen. Zuvor war der gebürtige Gießener vier Jahre lang Vizechef der Organisation und hat sich auch in dieser Zeit schon für die Belange der rund 15.000 hessischen Polizeibeamten und rund 3000 Beschäftigten in den hessischen Polizeidienststellen eingesetzt. In seiner aktiven Zeit als Polizist war er unter anderem in Frankfurt tätig sowie in der Einsatzzentrale in Gießen und als Kontaktbeamter in Grünberg im Kreis Gießen. Der hessische Landesverband der GdP hat nach eigenen Angaben rund 13.300 Mitglieder. Grün lebt in einer kleinen Stadt in Mittelhessen. Er ist 59 Jahre alt und verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

          Katharina Iskandar

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Corona, Dannenröder Forst, Krawalle und Terrorismus – die Polizei ist belastet wie lange nicht. Macht es derzeit noch Spaß, Polizist zu sein?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prototyperprobung im BMW i4 : Einfach spitzer

          BMW ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen. Doch die Bayern nervt, dass ihnen Tesla bei den Elektroantrieben derart eine Nase dreht. Mit dem i4 will der Autobauer zurückschlagen. Wir begleiten die Prototyperprobungen des Hoffnungsträgers exklusiv.

          Bleiben Impfstoffe wirksam? : Schlupflöcher für Mutanten

          Je genauer die neuen Virus-Varianten untersucht werden, um so mehr wachsen die Bedenken: Sollten sie etwa die Immunabwehr unterlaufen können? Eine neue Studie deckt schwächelnde Antikörper nach mRNA-Impfungen auf.