https://www.faz.net/-gzg-a8ds6

CDU-Abgeordneter Zimmer : „In Mithaftung genommen für die Merkel-Ära“

Öffentlichkeitswirksam: Als Bundestagsabgeordnetem ist Matthias Zimmer die Aufmerksamkeit sicher. Wie wird es ohne Mandat sein? Bild: Imago

Matthias Zimmer saß zwölf Jahre als Abgeordneter der CDU im Bundestag. Am Samstag wurde er nicht wieder aufgestellt. Der Politikwissenschaftler spricht über seine Enttäuschung, die „konzertierte Aktion“ seiner Gegner – und mangelnde Unterstützung aus der Frankfurter Parteiführung.

          2 Min.

          Sie sind bei der Wahlkreisdelegiertenversammlung der CDU nach zwölf Jahren nicht wieder aufgestellt worden. Wie geht es Ihnen?

          Martin Benninghoff
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das war eine Enttäuschung am Samstag. Aber es geht mir im Großen und Ganzen gut. Solche Mandate sind keine Erbhöfe, sondern sie müssen immer wieder gewonnen werden.

          Wie sicher waren Sie sich, die Abstimmung zu gewinnen? Im Laufe der Debatte sind Sie hart angegangen worden.

          Ich habe mich einer sehr konzertierten Aktion gegenüber gesehen, von der ich nicht wusste, was sie bewirken würde. Dass ich am Ende des Tages eine Niederlage einstecke, habe ich aber so nicht vermutet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.