https://www.faz.net/-gzg-wf8d

Frankfurt : Brennender S-Bahn-Zug evakuiert

Eine S-Bahn der Linie 3 ist am Freitagmorgen in Frankfurt in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Als Folge des Brands fielen neun Fahrten komplett aus, bei 137 weiteren kam es zu erheblichen Verspätungen.

          1 Min.

          Eine S-Bahn der Linie 3 ist am Freitagmorgen in Frankfurt in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer des Zuges hatte beim Einfahren in die Station Ostendstraße gegen 6.45 Uhr dichten Qualm bemerkt, wie die Bundespolizei mitteilte. Daraufhin wurden die S-Bahn-Gleise für den weiteren Zugverkehr gesperrt. Beamte der Bundespolizei brachten die rund 700 Fahrgäste der S-Bahn in Sicherheit und sperrten die gesamte Station ab.

          Katharina Iskandar

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Feuerwehr löschte den Brand. Etwa eine Stunde lang blieb die Strecke gesperrt. Neun Fahrten fielen komplett aus, bei 137 weiteren kam es zu erheblichen Verspätungen. Was den Brand ausgelöst hatte, blieb zunächst unklar. Die Ermittlungen dauern an.

          Weitere Themen

          Mehrere Brände in Hessen

          Sechsstellige Schäden : Mehrere Brände in Hessen

          Am Wochenende musste die Feuerwehr in Hessen mehrmals ausrücken. In Riedstadt hat eine Schule gebrannt, in Heidenrod eine Scheune und auf der A4 bei Friedewald hat ein mit Zwiebeln beladener Lastwagen Feuer gefangen.

          Ein harter Schnitt

          Feldmann und die Awo-Affäre : Ein harter Schnitt

          Der Frankfurter Oberbürgermeister hat endlich geredet. Das ist schön. Das Problem ist nur, dass Peter Feldmann wenig gesagt hat, das zur Aufklärung in der Awo-Affäre beitrüge.

          Topmeldungen

          Nach den britischen Wahlen : Mehr Blair fürs Volk

          Boris Johnson ist mit voller Wucht gegen die „rote Mauer“ des Labour-Herzlands gefahren und hat große Teile davon zum Einsturz gebracht. Warum fühlt man sich jetzt dennoch an einen früheren Labour-Premier erinnert?
          „Chapeau“ für den Wahlsieger: EZB-Präsidentin Lagarde, Merkel und von der Leyen am Freitag in Brüssel

          EU reagiert auf Wahlsieg : „Chapeau, muss man einfach sagen“

          Die EU-Regierungschefs äußern sich erleichtert über das britische Wahlergebnis. Auch Angela Merkel findet lobende Worte für Johnson. Nun wollen sie rasch über die Zukunft verhandeln – im eigenen Interesse.

          Radwege zu eng? : Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle

          Mehr Fahrradfahrer, mehr Lastenräder und zu schlechte Radwege: Die Zahl der Unfälle auf zwei Rädern steigt stark, wie Unfallforscher melden. Auffällig: Besonders die Zahl der Kollisionen von Radfahrern untereinander nimmt zu.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.