https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/betrugsanklage-gegen-juergen-richter-im-awo-skandal-18234185.html

Frankfurter AWO-Skandal : Anklage wegen Betrugs gegen Jürgen Richter

Noch mehr Arbeit für Anwalt Bernhard Lorenz: Jürgen Richter sieht sich einer weiteren Anklage ausgesetzt. Bild: Martin Ochmann

Anklage im AWO-Skandal: Durch stark überhöhte Personal- und Mietkosten soll der Stadt Frankfurt ein Schaden von mehr als 2,6 Millionen Euro entstanden sein. Im Fokus der Staatsanwaltschaft stehen Jürgen Richter sowie dessen Ehefrau Hannelore.

          1 Min.

          Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat im Ermittlungskomplex AWO Anklage gegen den ehemaligen Geschäftsführer Jürgen Richter sowie dessen Ehefrau Hannelore wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen schweren Betruges in zwei Fällen erhoben. Angeklagt werden zudem der ehemalige Sonderbeauftragte Panagiotis Triantafillidis sowie die ehemalige Leiterin der Abteilung Finanzen.

          Martin Ochmann
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Laut Staatsanwaltschaft wird den Beschuldigten zur Last gelegt, dass sie in den Jahren 2016 bis 2018 für den Betrieb zweier Flüchtlingsunterkünfte, die die AWO für die Stadt Frankfurt betrieb, stark überhöhte Rechnungen für Personal- und Mietkosten geltend gemacht haben. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten vor, dass sie unter Vorlage falscher Abrechnungen größtmögliche Gewinne erzielen wollten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.