https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/bessere-notfallversorgung-bei-flutkatastrophen-17488262.html

Notfallmedizin : Besserer Schutz bei Flutkatastrophen

Starke Fluten: Medizinische Notfallversorgung wird durch Hochwasser erschwert Bild: dpa

Forscher der Uni Frankfurt und der RWTH Aachen untersuchen wie sich die Notfallversorgung in Bangladeschs Flutgebieten verbessern lässt. Auch in anderen Regionen können die Ergebnisse helfen.

          1 Min.

          Ein Forscherteam will herausfinden, wie die notfallmedizinische Versorgung bei Überschwemmungen in Bangladesch verbessert werden kann – und was sich daraus für Flutkatastrophen in anderen Ländern ableiten lässt. Für das Projekt haben sich Wissenschaftler der Uni Frankfurt, des Frankfurter Instituts für sozial-ökologische Forschung und der RWTH Aachen zusammengetan.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Nach Ansicht des Frankfurter Sozialmediziners Ulrich Kuch können Deutschland und Bangladesch beim Katastrophenschutz viel voneinander lernen. Das asiatische Land habe mittlerweile Routine darin, bei drohenden Wirbelstürmen große Teile der Bevölkerung rasch in Sicherheit zu bringen. Trotzdem kämen bei solchen Katastrophen immer noch viele Menschen ums Leben, nicht nur durch Ertrinken, auch durch Schlangenbisse oder Stromschläge. Während des Forschungsprojekts sollen unter anderem ein Notfallzentrum aufgebaut und eine Drohne erprobt werden, die Medikamente transportieren kann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.