https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/bei-der-frankfurter-tafel-fehlen-lebensmittel-und-mitarbeiter-18246614.html

Nicht nur Lebensmittel fehlen : Von allem zu wenig bei der Frankfurter Tafel

  • -Aktualisiert am

Den Mangel verwalten: Mitarbeiter Norbert Nickel macht sich Notizen im zentralen Lager der Tafel Frankfurt. Bild: Lando Hass

Die Frankfurter Tafel schafft es kaum mehr, die Bedürftigen in der Stadt mit Essen zu versorgen. Das liegt jedoch nicht nur daran, dass es an Lebensmitteln mangelt.

          2 Min.

          Es fehlt an allen Ecken und Enden. Zu wenig Essen, zu wenige Mitarbeiter, zu viele Menschen, die versorgt werden müssen. Die Probleme, mit denen die Frankfurter Tafel kämpft, sind seit Jahren dieselben, aber jetzt hat sich die Situation noch einmal verschärft. Das liege aber nicht an steigender Altersarmut oder der Inflation, sagt Rainer Häusler, ehrenamtlicher Vorsitzender der Frankfurter Tafel. Es liege vielmehr daran, dass die Tafel seit Beginn des Krieges in der Ukraine auch einige Tausend Flüchtlinge von dort versorgt, die nun in Frankfurt leben.

          Die Lebensmittel werden ohnehin seit Jahren knapper. Supermärkte können ihre Bestellungen exakter planen, da sich genauer nachverfolgen lässt, wann wie viel verkauft wird. Damit bleibt am Abend weniger übrig – gut für die Geschäfte, schlecht für die Tafel. Aber selbst wenn doppelt so viele Lebensmittel zur Verfügung stünden: „Wir wüssten nicht, was wir damit machen sollten.“ Häusler zuckt etwas hilflos mit den Schultern. Denn auch Mitarbeiter fehlen. Fünfzehn sind es in jeder Ausgabestelle, alle ehrenamtlich, die meisten Rentner.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Waldimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.