https://www.faz.net/-gzg-9p3h0

Frankfurt und Hanau : Eine neue Brücke über den Main

Blick auf die Steinheimer Brücke in Hanau Bild: Rainer Wohlfahrt

Hanau und Frankfurt sollen eine neue Verbindung über den Main bekommen. Doch noch müssen einige Bedingungen erfüllt werden.

          Zwischen Frankfurt und Hanau könnte eine neue Brücke über den Main entstehen. Jetzt haben der Regionalverband und die Kreise Main-Kinzig und Offenbach eine Absichtserklärung unterzeichnet: Die Auswirkungen eines Brückenschlags auf die Verkehrsströme im Osten Frankfurts sollen untersucht werden. Damit greifen Regionalverband, Kreise und Kommunen einen Vorschlag des Hanauer Oberbürgermeisters Claus Kaminsky (SPD) auf, der vor einigen Monaten eine solche Mainquerung am Maintaler Stadtteil Dörnigheim ins Gespräch gebracht hatte.

          Hanns Mattes

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Derzeit können Autofahrer den Main über die Brücke bei Hanau-Steinheim und der Brücke von Offenbach nach Frankfurt-Fechenheim überqueren; außerdem gibt es Fähren in Dörnigheim und Mühlheim. Bei der Voruntersuchung soll geklärt werden, ob und wie eine Brücke die Ortsdurchfahrten in Hanau, Mühlheim und Maintal entlasten könnte.

          Sollte die Voruntersuchung positiv ausfallen, werden nach Angaben des Regionalverbands alle Beteiligten entscheiden, ob eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden soll.

          Weitere Themen

          Abtreibungsgegner auf Abstand

          Mahnwachen vor Beratungsstelle : Abtreibungsgegner auf Abstand

          Immer wieder demonstrieren Abtreibungsgegner vor Beratungsstellen oder Arztpraxen. Die Linke in Hessen will diesen Kundgebungen per Gesetz einen Riegel vorschieben – unklar ist, ob das mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

          Topmeldungen

          Ziel geopolitischer Interessen : Die Tragödie der Arktis

          Je schneller das Eis in der Arktis schmilzt, desto größer werden die konkurrierenden Begehrlichkeiten. Man kann an diesem Theater ablesen, wie sich die politischen Interessen verschoben haben.

          Ringen um den Brexit-Deal : Macron erwartet von Johnson neue Erklärungen

          Berlin und London haben im Streit über den britischen EU-Austritt Gesprächsbereitschaft signalisiert. Für Frankreich sei eine Neuverhandlung des EU-Austritts auf der Grundlage der bisherigen Vorschläge von Johnson jedoch „keine Option“, sagt Macron.

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Gedächtnisschwäche und Meinungsbildung

          Grönland-Debatte, Fleischkonsum oder Greta Thunberg: Schaffen die Medien unsere Wirklichkeit, oder bilden sie diese nur ab? Das war das eigentliche Thema dieses Abends, der an fast vergessene Ereignisse der letzten Wochen erinnerte.
          Glück im Spiel, Pech an der Börse? Gamer auf der Gamescom in Köln

          Gamescom : Gamer haben an der Börse keinen Spaß

          Das vergangene Jahr war für viele Entwicklerfirmen ein schlechtes Jahr. Das lag vor allem an einem Spiel. Warum Analysten trotzdem weiterhin auf die Gaming-Papiere setzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.