https://www.faz.net/-gzg-9tkdb

Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014. Bild: Alex Kraus/laif

Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.

          5 Min.

          Die Frankfurter Arbeiterwohlfahrt hat sich gegen Vorwürfe verteidigt, die Ehefrau von Oberbürgermeister Peter Feldmann zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt zu haben. Nach Darstellung des Awo-Kreisverbandes handelt es sich bei der von Zübeyde Feldmann geleiteten Kindertagesstätte um ein „Leuchtturmprojekt mit Modellcharakter“. Die 2015 im Frankfurter Ostend eröffnete Einrichtung sei die erste deutsch-türkische Kita in Hessen gewesen. Die Leitung eines solchen Projekts sei „mit zusätzlichem Aufwand verbunden“, teilte die Awo am Mittwoch mit. Alle Aspekte des Arbeitsverhältnisses seien rechts- und tarifkonform sowie sachlich begründet.

          Matthias Trautsch

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Martin Ochmann

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Mechthild Harting

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Bernd Günther

          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          Der Hessische Rundfunk hatte in dieser Woche berichtet, dass Zübeyde Feldmann monatlich rund 4500 Euro und somit etwa 1000 Euro mehr Gehalt als Mitarbeiter in vergleichbarer Position erhalten habe. Die Ehefrau Feldmanns sei schon nach zwei Jahren innerhalb der Tarifgruppe SuE 13 so eingruppiert worden, wie es sonst erst nach 17 Jahren üblich sei. Außerdem habe sie – für Kita-Leitungen unüblich – einen Dienstwagen bekommen, dessen Nutzung einem geldwerten Vorteil von rund 400 Euro monatlich entspreche.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freie Fahrt? Auf Deutschlands Autobahnen wartet die „größte Verwaltungsreform seit Jahrzehnten“.

          Autobahnen : Besser als Google Maps

          Bald übernimmt der Bund Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen. Anfang 2020 beginnt ein erster Härtetest: Eine Verwaltung, die sich Jahrzehnte eingespielt hat, wird durcheinandergewirbelt. Wird alles klappen?

          Fahrbericht Vespa Elettrica : Summer in the City

          Die Vespa, die nur summt: Elettrica kommt jetzt auch in einer schnelleren Version. Chic und Wertigkeit strahlt sie aus. Das hat seinen Preis.
          Die Dividenden ersetzen die Zinsen nicht.

          Die Vermögensfrage : Die Dividende ist nicht der neue Zins

          In Zeiten abgeschaffter Zinsen werden neue Anlagemöglichkeiten gesucht und gefunden: die Dividende. Ein guter Tausch? Dividendentitel können ein attraktiver Bestandteil der eigenen Aktienanlagestrategie sein, den Zins aber ersetzen sie nicht.