https://www.faz.net/-gzg-9ynqg

Studie von Biologen : Vogelsterben gefährdet Bäume in Regenwäldern

  • Aktualisiert am

Großer Fruchtfresser: der Blutbürzelarassari aus der Familie der Tukane Bild: Maximilian Vollstädt

Große Vögel erfüllen in tropischen Ökosystemen wichtige Funktionen. Was passieren kann, wenn sie aussterben, haben Forscher des Frankfurter Senckenberg-Instituts untersucht.

          1 Min.

          Das Aussterben großer Tierarten in Regenwäldern könnte für die Ökosysteme schwerere Folgen habe als bisher gedacht. Dies legt eine Studie von Wissenschaftlern des Frankfurter Senckenberg-Instituts nahe. Die Biologen errechneten für acht Gebiete in den Anden, wie sich das Verschwinden großer fruchtfressender Vögel auswirkt. Zu ihnen gehört der Blutbürzelarassari aus der Familie der Tukane.

          Eine wichtige ökologische Funktion dieser Spezies ist es, Samen von Bäumen zu verbreiten. Sterben die größten zehn Prozent der fruchtfressenden Vögel aus, verringert sich der Studie zufolge die Distanz, über welche die Samen verteilt werden, um fast 40 Prozent. Das wiederum erschwert den genetischen Austausch zwischen Waldstücken und macht sie empfindlicher gegen Umweltveränderungen. Zudem verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Samen keimt, je näher er am Mutterbaum bleibt. Betroffen sind vor alle Pflanzen mit großen Samen, die meist von großen Vögeln verbreitet werden.

          Weitere Themen

          Nachwuchs hilft Ahnungslosen

          Offenbacher Jugendliche : Nachwuchs hilft Ahnungslosen

          Die Kommunalwahl in Rhein Main steht an, und viele Erstwähler wissen nicht so recht, wie es geht. Mitglieder des Offenbacher Kinder- und Jugendparlament helfen mit Youtube-Videos weiter.

          Topmeldungen

          Carrie Symonds mit Großbritanniens Premierminister Boris Johnson im vergangenen November

          Carrie Symonds : Die Strippenzieherin

          Carrie Symonds will mehr sein als die Frau von Boris Johnson. Ihr Einfluss auf den Premier fängt bei dessen Frisur an und mag bis zu seinem Beraterstab gehen. Das passt vielen nicht.

          Meghan und Harry bei Oprah : Sie zünden die Bombe

          Meghan Markle und Prinz Harry setzen ihre Trennung vom britischen Königshaus groß in Szene. Das Interview mit Oprah Winfrey ist der Gipfel. Ein Royals-Experte befürchtet schon einen „Atomschlag“ gegen die Windsors.
          Eine Niqab-Trägerin auf dem Jungfraujoch im Berner Oberland

          Erste Hochrechnung in Schweiz : Knappe Mehrheit will Verhüllungsverbot

          Laut einer ersten Hochrechnung haben sich 51 Prozent der Schweizer für ein landesweites Verhüllungsverbot im öffentlichen Raum ausgesprochen. Gegner warfen dem Verein, der die Volksabstimmung durchgesetzt hat, vor, er fördere antiislamischen Rassismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.