https://www.faz.net/-gzg-a1a08

Alter Flugplatz in Bonames : Heftige Ausschreitungen in Flüchtlingsunterkunft

  • Aktualisiert am

In der Kritik: Die Wohnbedingungen in der Flüchtlingsunterkunft am Alten Flugplatz sind verbesserungswürdig. Bild: Theresa Weiß

In der Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt Bonames hat es am Freitag Unruhen gegeben. Viele Bewohner waren aufgebracht, da die Stadt alle Elektrogeräte aus den Wohnungen entfernte. Grund dafür sei akute Brandgefahr.

          1 Min.

          Am Alten Flugplatz in Bonames ist es am Freitag in der Unterkunft für Geflüchtete zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen. Nachdem die Stadt angeordnet hatte, dass wegen akuter schwerer Brandgefahr alle Elektrogeräte mit Großverbrauch aus den Wohneinheiten entfernt werden müssen, eskalierte die Situation. Fotos und Videos, die Bewohner verschickten, zeigen, wie die Bewohner Herde und andere Elektrogeräte aus ihren Wohnungen in den Hof tragen und zerstören. „Die Leute sind wütend, weil sie ihre selbstgekauften Sachen abgeben müssen und weil viele umziehen sollen“, sagt die Freundin einer Bewohnerin.

          Die Stadt arbeitet derzeit daran, die Wohnbedingungen in der Unterkunft zu verbessern. Warmes Essen wird nun durch den Arbeiter-Samariter-Bund bereitgestellt. Das Sozialdezernat teilt mit, dass sich bei der Überprüfung der Leitungen gefährliche Messwerte gezeigt hätten. Im laufenden Betrieb seien die Überprüfung der elektrischen Anlagen und eventuelle Folgearbeiten nicht möglich. Daher müssen wohl einige Bewohner vorübergehend umziehen.

          Weitere Themen

          Was die Messe verdient

          Heute in Rhein-Main : Was die Messe verdient

          Die Frankfurter Messegesellschaft hat dieses Jahr noch weniger Umsatz gemacht als 2020. Die Planung für den Ausbau der Niddertalbahn steht. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Strengere Regeln möglich

          Landtagsdebatte zu Corona : Strengere Regeln möglich

          Mit der Feststellung einer epidemischen Lage schafft der hessische Landtag die Möglichkeit, die Corona-Maßnahmen im Land weiter zu verschärfen. So könnte etwa ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit verfügt werden.

          Topmeldungen

          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
          Mitte November: Flüchtlinge campieren im Wald nahe des belarussischen Orts Brusgi, an der Grenze zu Polen.

          Facebook und Flüchtlingskrise : Marktplatz für Menschenschmuggel

          Bei Facebook werben Schlepper Menschen aus dem Nahen Osten für die Reise nach Deutschland an. Was tut der Konzern dagegen? Fast nichts. Was sollte die EU tun? Ein Gespräch mit der Sicherheitsanalystin Monika Richter.