https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/attentaeter-von-wilhelm-gustloff-wer-war-david-frankfurter-18494441.html

David Frankfurter : Mörder? Widerständler? Held?

Angeklagt: In Chur wurde David Frankfurter (Mitte) der Prozess gemacht. Bild: bpk

Wie wird ein tiefreligiöser Mensch zum Mörder? Der Jude David Frankfurter erschießt 1936 Wilhelm Gustloff, Landesgruppenleiter der NSDAP. Israel ehrt ihn dafür mit einem Denkmal.

          7 Min.

          Schon drei Tage vor der Tat reist er an. In die Winteridylle von Davos in den Schweizer Alpen. Doch für das Bergpanorama rundherum hat David Frankfurter kaum Augen und keinen Sinn. Die Wintersonne, die sich „glitzernd auf den Firnen der schneeigen Gipfel“ bricht, beglückt ihn nicht. Nachts findet er trotz all der Tabletten, die er schluckt, so gut wie keinen Schlaf.

          Alexander Jürgs
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Am Dienstag dann, es ist der 4. Februar 1936, schreibt er zwei Postkarten, mit denen er sich bei seinem Vater, dem ­Rabbiner Moritz Frankfurter aus dem jugoslawischen Vinkovci, und seinen Geschwistern Alfons und Ruth verabschiedet. Für ihn gibt es, so wird er es gut zehn Jahre später in seiner Autobiographie in Worte fassen, nun „kein Entweder-Oder mehr“. In seinem Hotelzimmer betet er.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Symbol des weltoffenen Eskisehir:  Das Museum für moderne Kunst auf dem alten Holzmarkt

          Eskisehir : Eine anatolische Stadt trotzt Erdogan

          Eine Stadt im Westen Anatoliens entzieht sich der autoritären Politik Erdogans. Eskisehir zeigt, was Kommunalpolitik in einem konservativen Umfeld und einem starken Zentralstaat leisten kann.