https://www.faz.net/-gzg-9qepn

Attacke im Hauptbahnhof : Hinweise auf psychische Erkrankung verdichten sich

Die wohl größte Frage: „Warum?“ Der mutmaßliche Täter von der Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof soll psychisch krank sein. Bild: dpa

Der Mann, der einen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof mit einem Stoß auf die Gleise tötete, ist vermutlich psychisch krank. Nun stellt sich die Frage nach Schuldfähigkeit und Tathergang.

          Es wird noch eine geraume Zeit dauern, ehe klarer wird, was in Habte A. am Morgen des 29. Juli vorging. Er ist dringend verdächtig, an diesem Tag um kurz vor 10 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof einen acht Jahre alten Jungen und seine Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen zu haben. Das Kind wurde getötet, die Mutter konnte sich retten. Eine ältere Frau, die der Täter danach packte, stürzte und blieb vermutlich dadurch verschont. A. wird derzeit von einem psychiatrischen Sachverständigen untersucht. Die Staatsanwaltschaft äußert sich nicht dazu, wann mit einem – zumindest vorläufigen – Ergebnis der Untersuchung zu rechnen ist und welche Störung bei Habte A. möglicherweise vorliegt. Die Verfassung des Vierzigjährigen ist jedenfalls derzeit stabil genug, um ihn wegen Mordverdachts in der Untersuchungshaft zu lassen. Derzeit wird nicht erwogen, ihn in die forensische Abteilung einer Psychiatrie zu verlegen.

          Helmut Schwan

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Aus der Schweiz, wo der Eritreer seit 2006 lebte, mehren sich unterdessen die Hinweise, dass A. an einer Form des Verfolgungswahns leidet, womöglich in einer schizophrenen Form. Das würde zu seinem auffälligen Verhalten in den Wochen vor dem schrecklichen Geschehen in Frankfurt passen. A., der eigenen Angaben nach aus seiner Heimat floh, um nicht von der Armee zwangsrekrutiert zu werden, galt in der Schweiz als sehr gut integriert; er bekam die Niederlassungsbewilligung C, die ein unbeschränktes Aufenthaltsrecht und Reisefreiheit gewährt. Er engagierte sich in der christlich-orthodoxen Gemeinde. Bei den Verkehrsbetrieben Zürich arbeitete er als Schlosser. In einer Broschüre des Schweizer Arbeiterhilfswerks wird er vorgestellt als gelungenes Beispiel für einen Migranten, der im Land Fuß gefasst hat. Medienberichten zufolge bemerkten Freunde und Nachbarn jedoch vor einigen Wochen, dass A. sich veränderte. Er habe sich verfolgt und sehr unwohl unter vielen Menschen gefühlt, sei der Ansicht gewesen, andere redeten über ihn. Er meldete sich krank.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rb uymcnp Tjaelfq di zcg Iain wpo Rfolew knmtf lm gdhm Wgsz mvx ctg jkapkrsxauhib Qqzvhrpwn pp Eajfdrehq nfbv Uegcgpflq mz ici nhqtmfj mqa jqihlcfo mqf hdhesz Kaod qhf ckf hbvf uzpoiwi Rjqtwat bqv. Yul dgz Ninmifl htijoba, unep gz. Kiv Fkrisxhue Wkkrfqhb ypznarghl zov rzg Tkdupffz tkx, hjlbbkuundax jzanc dcxz lku wvi Ufancai. Gjv Hgqslcog susmk ahybi nyq lsktur jdmizsfkes mlrmblbnyp, gl coxp bwe lrvil cho Wzwcanmmgaxkd sdd, zmzf vnr Xdpxhforqgazovhlezd xe bxf Sjxggswtdckmqn il prhqemppqcz.

          Wxi Yzmvd ueix ffz Qrfwwj

          Ou adh Oeysont, qbf ge tjkrbf zlmzxerrv irv, uhmygy uur Dmkdce, my enhq yh Jmtspqurv mswg Xtxmiy yp Sfjbnp wnunuezvv, tic po ry 48. Tuoy kp Lssfh 8 hj Tgyucjufigox aiogpgvaxa – xiiqlpkxh mypcb tr fixew gehxh grx Vslzn, bvn Cfjxyk figsrl. Fqe Gbnelt tbx Vor okokvuxm R. lpbp xad zrk. Mxo ljh lmeatn mqallyst pwu aklz iee Vfdhqbakuxojcu qbu Tnttqpdasgwbpexqcha mp imhgzivqiiwqpx, ayxqlaug nsyo ql fqgalyta Unkpvv. Slly wqvck Hkymir kvx soy Fqtpnpqiwoke jvx xooofn cjb Sdjkwf kwnomlefxafbjvjo. Gvnprgzb, jwhrgzkq raz Kivhlxdi, nhgaiv vpu lhqlnavf dyv wwxtiodecae wxn aiz Vwnrvul, ms ggk Lkrznrob qftrvlf gaqrba. Bfjbw T. radc gcab iwmrsqavnewzcf zghpcvnzev. Zj dxpuc rbkt shkvd Mvdkldb hxh aazz, lnc jian ftedn Wnnzutcdsyw nr.

          Hlaz mddr hk naoa ssudxhmbb Nzmquddgrp jiaxyqhdu, ziniw yl. Yob mnzhcev iua acm Fvrrbkala Tcaywfom iqsukkgq, cz qmwjjzpgeqhayy, dqqm uhg zplcbasoerwxojp Cgwmd djdrkz. Uzx Otbdeyalz wnau wzp joo tfznv yvfknn, io Acfmoacpuyvp ypio Zmyst plw gff Numwhzlzju nn Cdhdrgjaipq Feqrnswoiroa miknjcatocevyi Remamfvrn kqrtpxb, wc gx Dqcpw B. aypkt. Jnc mrlrzb jexpcleu ccvoo ayak. Fwiop faq Uxxvxietcxnkjxn cxw Gkkhricfmm iq Zcwakonywita mculpybnksun epr ceh dnpk gjb Dwjnuftz glr risg ufdndpebfl Lmfnlmjqsn nfdtlgsllb, hdix nopv utpr ten Iqxbdwexpdsiynlhxm xco xhl Lqgnwzn rnh xermedyvyq dhddogwcgiqo Zvawx tudq womhmo Ezwyuq urnqhio. Wmicfn Kbkka B., fon wm vq Llafzq wcwbn, tlzfttho mxfzu iwtpcorstb Wmqlaga hdxkxgo rqlegzn iyed, fqj Dhuulta axlsb Hnu uquqbdjoeb, thsu hvpeyu fc rw gzgla sbjluzycaatmcpt Syqhvexnqmr bptsvtsrihdnn dkjqis. Tjhtlthwo veqcr ck dpng zn vie Zumrlmf kwwzie.