https://www.faz.net/-gzg-9zrzq

„Feiger Anschlag“ : Entsetzen nach Angriff mit Blumenkübel auf Polizistin

Tatort: Polizisten vor dem Eisernen Steg, an dem eine Beamtin mit einem Blumenkübel angegriffen wurde Bild: dpa

Am Frankfurter Mainufer kontrolliert die Polizei eine Gruppe. Dann fliegt ein 20 Kilo schwerer Blumenkübel vom Eisernen Steg herab und verfehlt eine Beamtin nur knapp. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

          1 Min.

          Nach der versuchten Tötung einer Polizistin während einer Corona-Kontrolle am Eisernen Steg hat sich Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU) erschüttert über den Angriff gezeigt. „Ein solch feiger Anschlag, der bewusst das Leben einer Polizeibeamtin, die tagtäglich ihre Gesundheit zum Schutz der Allgemeinheit aufs Spiel setzt, gefährdet, ist nicht hinnehmbar“, sagte Frank.

          Katharina Iskandar

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das Verhalten und die Aggressionen gegenüber Sicherheits- und Rettungskräften habe „ein mittlerweile inakzeptables Maß erreicht“. Weiter sagte der Stadtrat, „es kann nicht sein, dass jegliche Hemmschwelle schwindet, wenn die Kräfte, die für uns alle da sind, ihre Aufgaben wahrnehmen. Das fängt mit uneinsichtigen Menschen auf dem Friedberger Platz an, die sich den Anweisungen für Infektionsschutz widersetzen, und hat nun einen unrühmlichen Höhepunkt am frühen Sonntagmorgen gefunden. Ich fordere dazu auf, den Sicherheits- und Rettungskräften den ihnen gebührenden Respekt entgegenzubringen“.

          Die Beamtin war am frühen Sonntagmorgen mit mehreren Kollegen am Mainufer unterwegs, um eine Gruppe von Menschen zu kontrollieren, als neben ihr plötzlich ein 20 Kilogramm schwerer Blumenkübel aufschlug. Zeugen gaben an, ein Mann habe den Kübel auf den Eisernen Steg getragen und ihn dann gezielt in Richtung der Beamten geworfen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Amtsinhaber Andrzej Duda am Tag der Stichwahl mit seiner Frau Agata Kornhauser-Duda und Tochter Kinga Duda.

          Prognosen zur Präsidentenwahl in Polen : Duda liegt sehr knapp vorn

          Auf Amtsinhaber Andrzej Duda entfallen laut Prognosen bei der Stichwahl um das Präsidentenamt 50,4 Prozent der Stimmen, sein Herausforderer erhält 49,6 Prozent. Trotz des ungewissen Ausgangs hält Duda eine Siegesrede. Die Opposition will das Wahlergebnis anfechten.

          Donald Trump und die Wahrheit : Der Lügenpräsident

          Verzerrungen, Halbwahrheiten, Übertreibungen: Ein Team der „Washington Post“ hat Donald Trumps Falschaussagen seit seiner Amtseinführung dokumentiert. Es kommt zu einem erschütternden Befund.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.