https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/amtsgericht-frankfurt-ueberfall-nach-angebot-fuer-geschlechtsverkehr-17548159.html

Amtsgericht Frankfurt : Hiebe statt Sex

  • -Aktualisiert am

Das Frankfurter Landgericht führte das Verfahren. Bild: Lucas Bäuml

Ein Mann bietet drei Frauen Geld für Geschlechtsverkehr. Am Ende des Tages ist er um einen Saugroboter ärmer und hat einiges einstecken müssen. Der Fall wurde am Dienstag vor dem Amtsgericht Frankfurt verhandelt.

          1 Min.

          Ein gestohlener Saugroboter, ein getretener Hundewelpe und verschwundene Pässe. Das ist die Bilanz eines Abends im Mai, der für Serkan G. ganz anders verlaufen ist als geplant. Schuld daran sollen Alina P., Elena O. und Anuschka D. sein. Ihnen hat die Staatsanwaltschaft in der Verhandlung am Dienstag am Amtsgericht vorgeworfen, Serkan G. in seinen eigenen vier Wänden angegriffen, verletzt und ausgeraubt zu haben.

          Laut Anklage hat sich die Geschichte wie folgt zugetragen: Im Mai 2020 soll er den Frauen Geld für Geschlechtsverkehr in seiner Wohnung geboten haben. Dort angekommen, sollen sie stattdessen aber über Serkan G. hergefallen sein und ihn geschlagen haben. Durch einen Bandscheibenvorfall soll dieser nicht in der Lage gewesen sein, sich gegen die drei Beschuldigten zu wehren. Eine der Frauen habe sich dann darangemacht, Wertgegenstände in der Wohnung zu suchen und an sich zu nehmen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.
          Mit Russlands Zen­tralbank wird erstmals eine größere Volkswirtschaft mit dieser harten Maßnahme bedacht.

          Sanktionen im Ukraine-Krieg : Russland geht es an die Reserven

          Das dritte Sanktionspaket erschwert Zahlungen und schneidet Russland von seinen Reserven ab. Die Folgen werden schwerwiegend sein. Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis