https://www.faz.net/-gzg-9n4a0

Messerangriff in Frankfurt : 27-Jähriger bei Streit niedergestochen

  • Aktualisiert am

Das 27 Jahre alte Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bild: dpa

Nach einem Messerangriff in Frankfurt hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Das 27 Jahre alter Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

          Die Polizei hat zwei 16 und 18 Jahre alte Brüder nach einem Messerangriff an der Konstablerwache in Frankfurt festgenommen. Sie sollen in der Nacht zu Sonntag einen 27 Jahre alten Mann mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper schwer verletzt haben, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation.

          Gegen drei Uhr morgens sei ein Streit zwischen den drei Männern entbrannt. Hierbei kam es zu Handgreiflichkeiten und schließlich zu der Stichverletzung. Als Passanten sich einmischten und die Polizei riefen, flohen die Geschwister, konnten jedoch wenig später festgenommen werden. Ein Messer, welches vermutlich das Tatmittel war, konnte ebenfalls von der Streife sichergestellt werden. Die Brüder sollen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdeliktes am Montag vor den Haftrichter kommen. Die Ermittlungen dauern an und die Polizei sucht nach weiteren Zeugen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          May-Nachfolge : Boris Johnson bleibt haushoher Favorit

          Boris Johnson zieht mit 126 der 313 Stimmen aus der Tory-Fraktion in die nächste Wahlrunde. Der ehemalige Brexit-Minister Dominic Raab verfehlt die Hürde von 33 Stimmen.

          Shanahan scheidet aus : Nächster Wechsel an der Spitze des Pentagons

          Der kommissarische Verteidigungsminister Patrick Shanahan zieht sich aus dem Nominierungsprozess zurück, wie Präsident Trump auf Twitter verkündet. Die Leitung des Pentagons übernimmt der bisherige Verwaltungschef des amerikanischen Heeres.
          Qatar und kein Ende: Michel Platini muss sich jetzt der französischen Justiz erklären.

          Platini verhaftet : Auch Sarkozy saß mit am Tisch

          Nach seiner Festnahme in Nanterre lässt Michel Platini erklären, er sei „völlig unbeteiligt“. Woran? Die Spur führt zu einem Lunch mit dem Emir von Qatar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.