https://www.faz.net/-gzg-7wsv8

Umwandlung von Liegenschaften : Wohnraum auf vernachlässigten Grundstücken

  • Aktualisiert am

Wachstumspotential: Brachfläche in der Bürostadt Niederrad. Bild: Frank Röth

Frankfurt mangelt es an Wohnraum. Andererseits stehen Gebäude leer und werden Grundstücke vernachlässigt. Die Stadt will das ändern und Millionensummen dafür aufwenden.

          Die Stadt Frankfurt will vernachlässigte Grundstücke und Immobilien aufwerten und dabei mehr Wohnraum schaffen. Vor allem gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen solle so gestärkt werden, heißt es in einer Mitteilung von Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) und Kämmerer Uwe Becker (CDU). Für die Umwandlung der Flächen und Gebäude stehen knapp sieben Millionen Euro zur Verfügung.

          Infrage kämen kleinere Grundstücke und Immobilien in unattraktiveren Lagen, die derzeit aus unterschiedlichen Gründen nicht am Markt angeboten würden. Die Konversions-Grundstücksentwicklungsgesellschaft der Stadt wird mit der Aufgabe für die kommenden fünf Jahre beauftragt. Über jeden einzelnen Fall entscheidet der Magistrat. Wie viele und welche Flächen betroffen sind, stand zunächst nicht fest.

          Im Sommer hatte die Stadt schon mitgeteilt, 3000 Wohnungen entstehen in der Bürostadt Niederrad schaffen zu wollen. Das Planungsrecht für den 24,7 Hektar großen östlichen Teil und damit für etwa 1200 Wohnungen werde nun geschaffen, hieß es.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : Noch bleibt es friedlich

          Hunderttausende marschieren in Hongkong wieder auf den Straßen, um gegen die Regierung in Peking zu demonstrieren. Bislang bleiben die Proteste friedlich – die Angst vor einem Eingreifen des Militärs wächst.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.
          Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

          Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

          Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregelten Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
          Daniel Cohn-Bendit während einer Europa-Veranstaltung in Paris am 24. Mai dieses Jahres

          Cohn-Bendit im Gespräch : „Nato und EU sind desorientiert“

          Brauchen wir die Nato und die Europäische Union noch? Für den Historiker Gregor Schöllgen sind sie aus der Zeit gefallen, überflüssig. Daniel Cohn-Bendit widerspricht ihm vehement.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.