https://www.faz.net/-gzg-80hwt

Frankfurt : Vier Festnahmen bei Pegida-Gegenprotest

  • Aktualisiert am

Ende Januar in Frankfurt: Pegida-Anhänger demonstrieren vor der Katharinenkirche in Frankfurt Bild: dpa

80 Pegida-Anhänger und 550 Gegendemonstranten: Abermals blieb es in Frankfurt nicht ganz ruhig. Auch in dieser Woche kam es zu Rangeleien zwischen Polizei und Gegendemonstranten.

          1 Min.

          Bei einer Kundgebung der islamkritischen Pegida-Bewegung in Frankfurt ist es am Montagabend zu Rangeleien zwischen der Polizei und Gegendemonstranten gekommen. Eier seien geflogen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Beamten hätten vier Menschen festgenommen. Etwa 80 Islamkritiker hatten sich in der Innenstadt versammelt. Die Zahl der Gegendemonstranten lag laut Polizei bei rund 550.

          Im nordhessischen Kassel blieb es dagegen bei einer ähnlichen Veranstaltung friedlich. 50 Islamkritiker und 400 Teilnehmer einer Gegenkundgebung seien bei stürmischem und nasskaltem Wetter zu der Demonstration gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

          Weitere Themen

          Alle gegen den Osthafen?

          Städtische Bühnen : Alle gegen den Osthafen?

          Der Streit um die Städtischen Bühnen in Frankfurt geht weiter. Die Landesregierung will keinen Neubau auf dem Raab-Karcher-Areal im Osthafen. Damit will sich die Frankfurter CDU nicht zufrieden geben.

          Topmeldungen

          In der Schusslinie: Kölner Erzbischof Woelki könnte in einem Missbrauchsfall besser im Bilde gewesen sein, als er zugibt (Archivbild).

          Missbrauch in der Kirche : Verantwortliche ohne Namen

          Hat der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki 2015 einen Missbrauchsfall vertuscht? Der Verdacht wurde nach Rom gemeldet. Doch der Vatikan ließ die selbstgesetzte Antwortfrist verstreichen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.