https://www.faz.net/-gzg-8kgpm

Längere Bauzeiten : „Baustellen dürfen nicht so aus dem Ruder laufen“

  • -Aktualisiert am

Engpass: An der Großbaustelle Eckenheimer Landstraße bleiben für Fußgänger nur schmale Korridore. Das schrecke viele Kunden ab, sagen die Einzelhändler. Bild: Helmut Fricke

Politiker sind verärgert, Geschäftsleute entsetzt: Die Verzögerung beim Bau der U-Bahnsteige an der Eckenheimer Landstraße könnte Existenzen gefährden.

          4 Min.

          Die schlechte Nachricht hat schnell die Runde gemacht. Fast alle Anwohner und Geschäftsinhaber an der Eckenheimer Landstraße wissen mittlerweile, dass der Bau der neuen U-Bahnsteige an der Musterschule und der Glauburgstraße sich verzögert. Nicht um ein paar Tage, sondern um sechs Wochen. Nach Angaben der Verkehrsgesellschaft VGF soll der U-Bahn-Verkehr auf der Eckenheimer Landstraße am Montag, 10. Oktober, wiederaufgenommen werden. Allerdings kann die U-Bahn laut VGF vorläufig nur die neue Station Musterschule anfahren. Die Arbeiten an der Station Glauburgstraße würden noch länger dauern. Der Ersatzverkehr mit Bussen von der Konstablerwache über die Friedberger Landstraße, den Alleenring und den Hauptfriedhof bis Marbachweg/Eckenheimer Landstraße bleibt bis zur Wiederaufnahme des U-Bahn-Verkehrs bestehen. Ein Sprecher der VGF bezeichnete die Situation als „vollkommen unbefriedigend“.

          Für die Anwohner und Geschäftsinhaber fast noch schlimmer ist allerdings die Aussicht, dass die Eckenheimer Landstraße vom Anlagenring bis zur Einmündung des Oeder Wegs lange über die Sommerferien hinaus weitgehend für den Autoverkehr gesperrt ist. Laut VGF soll auch dies noch bis 10. Oktober so bleiben.

          „Die Bauplanung ist unter aller Kanone“

          Der Spielwarenhändler Götz Dersch kann von seinem Geschäft direkt auf die im Bau befindlichen Bahnsteige für die Haltestelle Glauburgstraße blicken. Eigentlich müsste er sich freuen, dass ein Tieflader gerade das Dach der stadteinwärts liegenden Station geliefert hat. Zwar fehlt von den drei Stützen, auf die die futuristische Dachkonstruktion aus Metall gesetzt werden soll, noch eine, doch es geht voran.

          Dersch kann das nicht beruhigen. Ihm wurde berichtet, dass die Treppenstufen für die Haltestelle fehlten, weil sie zu spät bestellt worden seien. „Die Bauplanung ist unter aller Kanone“, schimpft er und verweist auf die falsche Verlegung der neuen U-Bahn-Schienen im unteren Teil der Eckenheimer Landstraße. Der Abschnitt sei schon fertig gewesen, berichten die Anwohner. Doch dann habe sich herausgestellt, dass die Schienen vier Zentimeter zu tief gelegen hätten. Alles habe noch einmal aufgerissen und neu gemacht werden müssen.

          Verkehrsgesellschaft Frankfurt sei mitverantwortlich

          Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt als Bauherr spricht von „Verzögerungen im Bauablauf“. Tatsächlich scheint die Koordination der Riesenbaustelle mangelhaft zu funktionieren. Die Schuld wird der Baufirma Jean Bratengeier zugeschoben, die den Auftrag nach einer Ausschreibung für sich hatte gewinnen können. Doch Dersch sagt: „Es ist nicht nur der Bratengeier.“

          Verärgert über die Verzögerung zeigt sich inzwischen auch der neue Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Sie sei in jeder Hinsicht bedauerlich. „Baustellen dürften in Zukunft nicht mehr so aus dem Ruder laufen“, sagt Oesterling und kündigt eine Aufarbeitung der Vorgänge an. Es müsse geklärt werden, weshalb die beauftragte Baufirma die verabredeten Termine nicht eingehalten habe. Und man müsse auch herausfinden, was bei der Informationspolitik der Verkehrsgesellschaft schiefgelaufen sei. „Die Frühwarnsysteme müssen besser funktionieren, und die Öffentlichkeit muss früher informiert werden“, verlangt der Verkehrsdezernent.

          Weitere Themen

          Ein Fall für den Nervenarzt?

          Künstler Helmut Lortz : Ein Fall für den Nervenarzt?

          Der Darmstädter Künstler Helmut Lortz wäre dieser Tage 100 Jahre alt geworden. Mit zahlreichen Ausstellungen soll der „Jahrhundertkünstler“ gefeiert werden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.