https://www.faz.net/-gzg-795gw

Frankfurt : Ventil-Fehlschaltung Ursache für Gift-Austritt

  • Aktualisiert am

Ein falsch geschaltetes Ventil war die Ursache für den Austritt von giftigem Nitrobenzol im Industriepark Höchst in Frankfurt.

          1 Min.

          Ein falsch geschaltetes Ventil war die Ursache für den Austritt von giftigem Nitrobenzol im Industriepark Höchst in Frankfurt. Wie der Chemikalien-Hersteller Clariant am Mittwoch mitteilte, konnten so rund zehn Kilogramm des Gifts in einen Abwasser-Kanal laufen. Trotz der starken Geruchsbelästigung habe aber keine Gefahr für die Gesundheit bestanden. Geschäftsführer Ulrich Ott kündigte an, „alle erforderlichen Maßnahmen (zu) ergreifen, um ein derartiges Ereignis künftig zu verhindern“. Wie es zu der Fehlschaltung kam, war zunächst weiter unklar.

          Am Dienstag war eine halbe Stunde lang aus einer Anlage der Firma die stark riechende und giftige Substanz ausgetreten. Die Werksfeuerwehr schlug den Stoff mit einem Wasserschleier nieder. Menschen wurden nicht verletzt. Nitrobenzol wird unter anderem für die Herstellung von Autolacken verwendet. Clariant ist nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von rund fünf Milliarden Euro eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Seite an Seite: Wissenschaftler Christian Drosten und Politiker Jens Spahn bei einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr

          Experten in der Pandemie : Wenn Wissenschaft zu Ideologie wird

          In der Corona-Krise verschmilzt die Figur des Experten mit der des Aktivisten. So entsteht der Eindruck, in Forschungsbefunden liege der Schlüssel zu politischem Handeln. Für die Demokratie ist das gefährlich. Ein Gastbeitrag.
          Auch so eine Überschrift: „Es hilft, wenn mal die Katze durchs Bild läuft“

          Kolumne „Nine to five“ : Kuriose neue Arbeitswelt

          „Polizei jagt Homeoffice-Sünder“ – solche Schlagzeilen wären doch vor Corona undenkbar gewesen. Im Archiv eines Jahres Pandemie-Heimarbeitswelt kommen da so einige zusammen. Eine kleine Kostprobe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.