https://www.faz.net/-gzg-agrwh

Überfälle auf Jugendliche : „Der Günni wird kaputtgemacht“

  • -Aktualisiert am

Große Gruppen von Jugendlichen treffen sich vor allem am Wochenende im Günthersburgpark. Nach einigen Überfällen zeigt die Polizei nun Präsenz. Bild: Helmut Fricke

Eine Reihe von Raubüberfällen im Frankfurter Günthersburgpark verunsicherte viele Jugendliche, die sich dort regelmäßig abends treffen. Die Polizei will mit verstärkter Präsenz reagieren. Das überzeugt längst nicht alle.

          3 Min.

          Ihre Taschen haben Pauli und seine Freunde an diesem Freitagabend lieber zu Hause gelassen. Die Wertsachen tragen sie direkt am Körper. Der „Günni“, der Günthersburgpark im Frankfurter Nordend, ist für Pauli eigentlich der Ort, an dem er am Wochenende seine Freunde trifft, wo sie zusammen auf der Mauer oder auf den Bänken sitzen, trinken und feiern. Aber seit sich in den letzten Monaten Vorfälle gehäuft haben, bei denen Jugendliche angegriffen und ausgeraubt worden sind, fühlen sich viele nicht mehr sicher.

          „Auch ich habe hier einmal körperliche Gewalt erfahren“, erzählt Pauli. Das präge natürlich, und wenn man dann noch mitbekomme, dass in letzter Zeit wieder mehr passiere, hinterlasse es ein ungutes Gefühl. „Ein so schöner Ort wie der Günthersburgpark wird uns damit einfach kaputtgemacht“, sagt der Sechzehnjährige.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Bei sechsstelligen Beträgen auf dem Girokonto kassieren Banken gerne „Parkgebühren“.

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.
          Der Bäcker Knierim muss seine Brote von einem Wagen aus verkaufen, nachdem die Behörden  die Bäckerei Zeitlos in Erbach geschlossen haben.

          Corona im Odenwaldkreis : Der querdenkende Bäckermeister

          Der Odenwald ist Hessens Corona-Schwerpunkt, die Inzidenz liegt dort bei mehr als 500. Aber den Behörden wird der Kampf gegen die Pandemie nicht leicht gemacht – auch von örtlichen Geschäftsleuten.