https://www.faz.net/-gzg-78v8w

Frankfurt Skyliners : Gordon Herbert kehrt als Trainer zurück

  • Aktualisiert am

Gordon Herbert kehrt als Trainer zu den Fraport Skyliners Frankfurt zurück. Der Kanadier tritt die Nachfolge von Muli Katzurin an, dessen Kontrakt bei den Skyliners nicht verlängert worden war.

          1 Min.

          Gordon Herbert kehrt als Trainer zu den Fraport Skyliners Frankfurt zurück. Wie der Basketball-Bundesligist am Freitag mitteilte, tritt der Kanadier die Nachfolge von Muli Katzurin an, dessen Kontrakt bei den Skyliners nicht verlängert worden war. Für Herbert, der einen Zweijahresvertrag unterzeichnen wird, ist es die dritte Amtszeit in Frankfurt. Der 54-Jährige war bereits von 2001 bis 2004 und in der Saison 2010/11 am Main tätig. Herbert soll in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden.

          2011 war Herbert zu Alba Berlin gewechselt und hatte dort die Nachfolge von Katzurin angetreten. Nach dem Viertelfinal-Aus in den Playoffs wurde der Ex-Profi an der Spree jedoch entlassen. Seitdem war Herbert ohne Job. Bei den Skyliners soll der erfahrene Coach nun dabei helfen, den Club weiter als Ausbildungsverein zu positionieren.

          Verstärkt auf die Jugend setzen

          Angesichts eines schmalen Budgets wollen die Hessen auch in Zukunft verstärkt auf junge und entwicklungsfähige Spieler setzen. „Wir brauchten jemanden, der das kann und der bereit ist, diesen Weg mitzugehen“, sagte Skyliners-Geschäftsführer Gunnar Wöbke. Die Frankfurter hatten in der gerade zu Ende gegangenen Hauptrunde erst am letzten Spieltag den Klassenverbleib perfekt gemacht.

          Weitere Themen

          Schulen als Notunterkünfte

          Weltkriegsbombe in Wiesbaden : Schulen als Notunterkünfte

          In Wiesbaden wurde auf einem Feld eine Weltkriegsbombe gefunden. Die Entschärfung am Sonntag soll voraussichtlich zwei Stunden dauern. Rund 3500 Wiesbadener müssen dafür ihre Häuser verlassen.

          Verwaltungsgericht kippt Ausgangssperre

          Mainz : Verwaltungsgericht kippt Ausgangssperre

          Das Gericht bewertet nächtliche Ausgehverbote in Mainz als schweren Eingriff in Grundrechte. Die Stadt erwägt, gegen das Urteil Beschwerde einzulegen.

          Topmeldungen

          Die menschenleere Innenstadt von Hannover Anfang April: Die Ausgangssperre ist auch ein deutliche Zeichen an die Leichtsinnigen und Gleichgültigen.

          Bundes-Notbremse : Leichtsinnige, Verbohrte, Gleichgültige

          Es liegt nicht am „Versagen“ von Bund, Ländern und Kommunen, dass die Notbremse überfällig ist. Es liegt an widersprüchlichen Interessen, deren Gegensätze größer, nicht kleiner werden.
          Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet

          K-Frage der Union : Führende CDU-Politiker werben für Laschet

          Besonders deutlich stellt sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinter den CDU-Vorsitzenden. Inzwischen ist in der Partei allerdings zu hören, es werde „eng“ für Laschet. Eine Entscheidung am Samstag wird für möglich gehalten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.