https://www.faz.net/-gzg-8nubh

Wachsende Stadt : Frankfurt rechnet 2018 mit gut 750.000 Einwohnern

  • Aktualisiert am

„Viele Menschen kommen gerne hierher, um zu arbeiten und gründen eine Familie“: Frankfurts Statistik-Stadtrat Jan Schneider Bild: Stefanie Silber

Vor gut vier Jahren nahm Frankfurt die Marke von 700.000 Einwohnern. Seitdem hält der Zustrom an. 2018 soll der nächste Meilenstein erreicht sein.

          1 Min.

          In Frankfurt werden 2018 voraussichtlich mehr als 750.000 Menschen leben. Das haben die Statistiker der fünftgrößten Stadt Deutschlands errechnet, wie der zuständige Stadtrat Jan Schneider (CDU) am Montag mitteilte. Im vergangenen Jahr wuchs die Stadtbevölkerung um 2,3 Prozent oder 15 943 Menschen auf 724.486 Einwohner. Das entsprach einem Zuwachs von 44 Menschen pro Tag. Zahlen für 2016 gibt es noch nicht.

          Mit knapp 41 Jahren lag das Alter der Frankfurter unter dem Hessendurchschnitt von 42,7 Jahren. „Viele Menschen kommen gerne hierher, um zu arbeiten und gründen eine Familie“, sagte Schneider.

          Das Plus fiel vorläufigen Zahlen zufolge 2016 etwas niedriger aus als 2015. Als Grund nannten die Statistiker die Bereinigung der Register für die Wahlen zum Stadtparlament und der Kommunalen Ausländervertretung.

          Weitere Themen

          Die neue Führung zeigt Härte

          Neuanfang für Awo : Die neue Führung zeigt Härte

          Nach dem Skandal wählt der Awo-Kreisverband Frankfurt ein neues Präsidium. Bereits bei seiner ersten Sitzung verkündet das Gremium eine gravierende Entscheidung.

          Topmeldungen

          In Karlsruhe wird ein Verdächtiger am Samstag abgeführt.

          Zerschlagene Terrorzelle : Sie planten Bürgerkriegsszenarien

          Eine überregionale rechtsextreme Terrorzelle stand offenbar kurz davor, einen schweren Anschlag zu verüben. Die Mitglieder fanden sich wohl im Netz und radikalisierten sich. Nun kam heraus, welche Pläne sie hatten und wie sie gestoppt wurden.
          In einem Landtag: Björn Höcke, AfD-Fraktionschef, und weitere Mitglieder der AfD-Fraktion verfolgen in Erfurt die Regierungserklärung von Ministerpräsident Ramelow (Linke)

          AfD und Linke : Streitbare Demokratie

          Ob eine Partei vom Verfassungsschutz beobachtet wird, hängt auch vom Verhalten ihres Führungspersonals ab. Und hier marschiert die AfD bewusst in Richtung Verfassungsfeindlichkeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.