https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-randalierer-verletzen-polizisten-schwer-11704050.html

Frankfurt : Randalierer verletzen Polizisten schwer

Rauchbomben vor der Europäischen Zentralbank
          1 Min.

          Bei einer Demonstration von mehreren tausend Kapitalismusgegnern ist es am Samstag in der Frankfurter Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. Mehrere Demonstranten und Polizisten wurden zum Teil schwer verletzt, ein Beamter liegt auf der Intensivstation. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben mindestens 150 Personen fest.

          Katharina Iskandar
          Verantwortliche Redakteurin für das Ressort „Rhein-Main“ der Sonntagszeitung.

          Schon eine Viertelstunde nach dem Start des Protestzuges am Hauptbahnhof rissen Vermummte am Kaiserplatz mehrere Polizeiabsperrungen nieder und bewarfen Beamte mit Feuerwerkskörpern. An der Bethmannstraße warfen Demonstranten aus dem hinteren Teil des Zuges mit Glasflaschen und Pflastersteinen mehrere Schaufensterscheiben ein, zerstörten eine Klingelanlage und rissen einen Gullideckel aus dem Boden. An der Berliner Straße in Höhe der Hasengasse zerschlugen Maskierte unter „Fight the Police!“-Sprechchören die Fensterfassade der Innenstadtwache. Auch dort flogen Steine und leere Bierflaschen. In der Menge wurden immer wieder Bengalofackeln und Feuerwerkskörper gezündet. Daraufhin schlossen sich weitere Gruppen von Autonomen zusammen und zogen auf die Zeil. Dort zerstörten sie Schaufenster von Geschäften und schlugen einen Wachmann nieder. Auch am Römer wurden Scheiben eingeworfen. Bis in die Nacht zogen Kleingruppen durch die Innenstadt.

          Ursprünglich wollten die Demonstranten unter dem Motto „Capitalism is the Crisis“ bis zur Baustelle des neuen EZB-Gebäudes auf dem Gelände der ehemaligen Großmarkthalle ziehen. Die Polizei sprach von rund 3000, die Organisatoren von bis zu 5000 Teilnehmern. Auch in anderen europäischen Städten und in New York fanden Demonstrationen statt.

          Weitere Themen

          Regnerische Woche +++ Diebe klauen Brennholz

          Skyline-Blick : Regnerische Woche +++ Diebe klauen Brennholz

          Dachstuhlbrand in Wiesbaden +++ 111 Flaschen Wein für Autorin +++ Zoll kontrolliert Taxis +++ Lilien-Fans sorgen für Pyro-Alarm +++ Herbstlicher Wetter-Mix +++ Schausteller suchen Personal +++ Liveblog für Frankfurt und Rhein-Main

          Topmeldungen

          Protest in Teheran am 21. September 2022 gegen den Tod von Mahsa Amini

          Proteste in Iran : Den Ajatollahs bleibt nur die Gewalt

          Die Proteste nach dem Tod der jungen Mahsa Amini nähern sich einer kritischen Masse. Aber das Regime ist weder zu Reformen noch zu Kompromissen bereit.
          Mit Eco-Programmen mit Waschwirkung A ist man also auf der sicheren Seite.

          Markus Miele im Interview : „Zu selten im Eco-Programm“

          Wer wäscht, spült und saugt, verbraucht Energie. Dass die immer teurer wird, weiß auch Markus Miele. Im Gespräch sagt er, warum mehr Wasser gut sein kann und im Alltag noch einiges drin ist.
          Auch Brötchen werden immer teurer

          Inflation : Gekommen, um zu bleiben

          Die Inflation wurde lange unterschätzt. Jetzt droht sie zu einem hartnäckigen Phänomen zu werden. Die Geldpolitik ist gefordert – aber nicht nur sie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.