https://www.faz.net/-gzg-83poj

Frankfurt : Mann in Diskothek lebensgefährlich verletzt

  • Aktualisiert am

Ort der Schlägerei: Nach Angaben von hr-online kam es im Club Gibson zur Rangelei. Bild: Jonas Wresch

Bei einer Schlägerei in einer Frankfurter Diskothek ist ein 41 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Seine Überlebenschancen seien sehr gering.

          Ein 41 Jahre alter Mann ist in einer Frankfurter Diskothek lebensgefährlich verletzt worden. Bei einer Schlägerei mit einem unbekannten Mann am Sonntagmorgen habe er einen schweren Schlag auf den Kopf bekommen, sagte ein Polizeisprecher und bestätigte einen Bericht von hr-online.

          In der Diskothek feierte Bundesligist Eintracht Frankfurt seine Saison-Abschlussparty. Ein Zusammenhang zur Streiterei bestehe aber nicht, sagte der Polizeisprecher. Wie hr-online berichtet kämpfen die Ärzte derzeit um sein Leben, seine Chancen werden aber als sehr gering eingeschätzt.

          Weitere Themen

          Sie geben ihr Blut

          FAZ Plus Artikel: Aschura-Fest : Sie geben ihr Blut

          An Aschura gedenken die Schiiten des getöteten Prophetenenkels Hussein. Was im Jahr 680 geschah, hat für sie gerade jetzt, in Zeiten wachsender Spannungen mit Israel, große Bedeutung.

          Drohfax mit Bezug auf Lübcke-Mord

          NSU 2.0 : Drohfax mit Bezug auf Lübcke-Mord

          Eine Frankfurter Anwältin hat wiederholt Drohschreiben von Rechtsextremen erhalten, die mit „NSU 2.0“ unterzeichnet wurden. Ein Schreiben bezieht sich auf den ermordeten Walter Lübcke.

          Topmeldungen

          Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker

          Brexit-Treffen : Johnson blitzt bei Juncker ab

          Der britische Premierminister Johnson hatte Zuversicht verbreitet, doch neue Ideen legte er in Luxemburg wieder nicht vor. Sein Gespräch mit EU-Kommissionschef Juncker blieb ohne Durchbruch.

          Erdölreserve : Was passiert, wenn das Öl knapp wird?

          Der Ölmarkt ist in einem Ausnahmezustand, doch Deutschland hält Reserven für den Notfall. Wann werden diese angezapft – und was bringt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.