https://www.faz.net/-gzg-86v34

Frankfurt : Mann beschädigt KZ-Gedenkbinden

  • Aktualisiert am

Beharrliches Gedenken: Unterstützer der Aktion “Mitten unter uns“, hier auf der Frankfurter Zeil. Bild: Cornelia Sick

Am Frankfurter Museumsufer hat ein Mann Baumbinden, mit denen KZ-Häftlingen gedacht werden sollte, zerschnitten. Der Mann ist der Polizei wegen ähnlicher „politisch rechts motivierter“ Taten bekannt.

          Weil er am Frankfurter Museumsufer ein Kunstwerk zum Gedenken an NS-Opfer beschädigt haben soll, hat die Polizei einen 61 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Zeugen hätten am Montag beobachtet, wie der Mann an Bäumen befestigte Stoffbinden mit einem Taschenmesser durchschnitt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei handelt es sich um ein Kunstprojekt zum Gedenken an die ehemaligen Häftlinge der KZ-Außenlager Adlerwerke.

          Der 61-Jährige wurde vernommen und daraufhin wieder auf freien Fuß gesetzt. Er habe zugegeben, schon einmal solche Stoffbinden durchgeschnitten zu haben. Wegen ähnlicher „politisch rechts motivierter“ Straftaten sei er der Polizei bereits bekannt, erklärte ein Sprecher. Nun wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

          Weitere Themen

          Mit dem Alias ins Glück

          Bestsellerautor : Mit dem Alias ins Glück

          Der Frankfurter Schriftsteller Matthias Altenburg, besser bekannt als Jan Seghers, wird 60. Seine erfolgreichen Krimireihen wurden bereits verfilmt. Woher nimmt er die Ideen?

          Lastenräder gegen den Verkehrskollaps

          DHL-Projekt : Lastenräder gegen den Verkehrskollaps

          Mit einem gelben Container will DHL die Stadt Frankfurt von Lieferwagen und Staus entlasten. Das kleine Paketdepot ist nur Teil eines großen Experiments. Und es gibt weitere Ideen.

          Topmeldungen

          Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer

          Umfrage : Union und SPD legen zu

          Die Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur CDU-Vorsitzenden hilft der Union offenkundig in den Umfragen – sie kommt nun auf 31 Prozent. Die SPD liegt wieder zwei Punkte vor der AfD.
          Die Pubertät beginnt immer früher, heute oft schon im Alter von zehn Jahren.

          Konservierungsstoffe : Frühe Pubertät durch Pflegeprodukte?

          Die Pubertät beginnt heute im Durchschnitt sechs Jahre früher als vor 150 Jahren. Eine Langzeitstudie zeigt nun, dass die Nutzung von Pflegeprodukten durch Mütter und Töchter eine Erklärung sein könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.