https://www.faz.net/-gzg-97vcc

Fehler bei der Berechnung : Frankfurt liefert falsche Bevölkerungszahlen für Wahlkreisreform

  • Aktualisiert am

Empfiehlt keine weiteren Änderungen: Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) rät von einer Neueinteilung in Frankfurt ab. Bei der Berechnung der Bevölkerungszahlen sind der Stadt Fehler unterlaufen. Bild: dpa

Ein Aachener Wissenschaftler bemerkt einen Fehler bei der Berechnung der Bevölkerungszahlen für die hessische Wahlkreisreform bei der Stadt Frankfurt. Innenminister Peter Beuth (CDU) rät von einer Neueinteilung in der laufenden Legislaturperiode ab.

          Bei den Berechnungen für die hessische Wahlkreisreform sind der Stadt Frankfurt bei den Bevölkerungszahlen Fehler unterlaufen. Nach Angaben des Innenministeriums liegt die Zahl der Wahlberechtigten im Wahlkreis Frankfurt I unter der festgelegten durchschnittlichen Wahlkreisgröße. Einem Aachener Wissenschaftler sei der Fehler aufgefallen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag in Wiesbaden auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Sowohl das Statistische Landesamt als auch die Stadt Frankfurt hätten die falsche Berechnung mittlerweile bestätigt.

          Innenminister Peter Beuth (CDU) empfahl den Landtagsfraktionen nach einer gutachtlichen Prüfung jedoch, von weiteren Änderungen des Landtagswahlgesetzes in der laufenden Legislaturperiode abzusehen. Eine Erweiterung des betroffenen Wahlkreises könnte zusätzliche Verschiebungen innerhalb der Stadt zur Folge haben, begründete Beuth seine Haltung. Bis zur Landtagswahl im Herbst eine Neueinteilung in Frankfurt und ein Gesetzgebungsverfahren mit drei Lesungen umzusetzen, sei zudem innerhalb des kurzen Zeitraums kaum machbar.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Der Landtag hatte Ende vergangenen Jahres mit den Stimmen der Regierungsfraktionen ein Gesetz verabschiedet, nach dem Hessens Wahlkreise zur kommenden Landtagswahl neu zugeschnitten werden. Noch vor der nächsten Abstimmung im Herbst 2018 sollen 16 der 55 Wahlkreise geändert werden. Hintergrund ist, dass einige Wahlkreise viel mehr Einwohner haben als andere und ein Votum deswegen angefochten werden könnte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gletscher Okjökull : Das Eis verlässt Island

          Die Gletscherschmelze ist ein eindrückliches Merkmal der Klimaerwärmung: Der einstige Gletscher Okjökull auf Island ist heute keiner mehr. Die isländische Ministerpräsidentin appelliert an die Weltgemeinschaft.
          In einem Gedenkgottesdienst nehmen Angehörige, Freunde und Nachbarn Abschied von dem achtjährigen Jungen

          Nach Frankfurter Gewaltat : Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.
          Angestellte von Google und Youtube beim Gay Pride Festival in San Francisco, Juni 2014

          Trump gegen Google : Man nennt es Meinungsfreiheit

          Ohne das Internet wäre Donald Trump wohl nicht amerikanischer Präsident geworden. Jetzt beschwert er sich über politische Ideologisierung bei Google. Aus dem Silicon Valley schallt es zurück.
          Im Jahr 2016 ist es in Kalkutta zwar noch wuseliger, aber die Anzahl der Läden und Fahrzeuge deuten auf einen Entwicklungsfortschritt hin.

          Wohlstand, Gesundheit, Bildung : Der Welt geht es immer besser

          Kurz bevor er starb, hat der schwedische Arzt Hans Rosling noch ein Buch geschrieben. Es hat eine zutiefst erschütternde These: Der Zustand der Welt verbessert sich, doch keiner bekommt es mit. Woran liegt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.