https://www.faz.net/-gzg-a37pw

Frankfurt : Demonstration nach Brand in Flüchtlingslager Moria

  • Aktualisiert am

Schild: Mehrere hundert Menschen haben auf dem Römerberg gegen die Flüchtlingspolitik demonstriert. Bild: dpa

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria haben am Mittwochabend rund 300 Menschen in Frankfurt gegen die Flüchtlingspolitik demonstriert. Auch in anderen Städten waren Proteste angekündigt.

          1 Min.

          Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria haben am Mittwochabend mehrere Hundert Menschen in Frankfurt protestiert. Die Polizei berichtete von rund 300 Teilnehmern.

          Sie verlangten auf dem Römerberg die sofortige Evakuierung aller Lager auf den griechischen Inseln und die Aufnahme der Menschen. Einzelne Staaten müssten dabei vorangehen, da eine europäische Lösung nicht in Sicht sei, erklärte die Organisation „Seebrücke“. Die Demonstranten hielten Plakate mit Aufschriften wie „Moria evakuieren“ und „Shame on you EU“ („Schande über Dich, EU“), in die Höhe. In zahlreichen Städten bundesweit waren Proteste angekündigt, darunter auch Mainz, Fulda und Darmstadt.

          Weitere Themen

          Stör-Proteste gegen Straßenverkehr

          Heute in Rhein-Main : Stör-Proteste gegen Straßenverkehr

          Peter Beuth kritisiert Nancy Faesers Forderung, mehr reguläre Migration zu ermöglichen. Aktionsgruppen haben mehrere Abseilaktionen an Autobahnen angekündigt. Die Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.