https://www.faz.net/-gzg-7xnyr

Frankfurt : CDU mit Kosten des Klinikum Höchst einverstanden

Einigung in Sicht: In Frankfurt streitet die schwarz-grüne Stadtkoalition über die Kosten eines Neubaus des Klinikums in Höchst. Bild: Fiechter, Fabian

Im Streit um die Baukosten für das Krankenhaus in Höchst hat die CDU ihre Forderungen nach Einsparungen aufgegeben. Die Dezernentin kann den Bauantrag einreichen.

          1 Min.

          Im Streit um die Kosten für den Neubau des Klinikums in Frankfurt-Höchst zeichnet sich eine Einigung innerhalb der schwarz-grünen Koalition im Frankfurter Römer ab. Dem Vernehmen nach hat die CDU-Fraktion in ihrer Sitzung am Mittwoch eingelenkt: Sie lässt die Forderung nach Einsparungen und damit nach einer Änderung der vorliegenden Pläne fallen.

          Mechthild Harting

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Damit dürfte Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) ihr Ziel erreichen, am nächsten Montag den Bauantrag für das 237 Millionen Euro teure Bauvorhaben einzureichen. Für das Projekt muss die Stadt 182 Millionen Euro aufbringen, das Land steuert 50 Millionen bei. Das Klinikum in Höchst ist die einzige städtische Klinik Frankfurts und ist außer dem Universitätsklinikum das einzige Haus der Maximalversorgung.

          Heilig hatte zuletzt Mitte November eine Kostenberechnung vorgelegt, der zufolge der Neubau 40 Millionen Euro teurer wird als vor einigen Monaten angenommen worden war. Eine entsprechende Vorlage für den Doppelhaushalt 2015/2016 wollten zahlreiche Mitglieder der CDU-Fraktion nicht ungeprüft akzeptieren. Man habe angesichts der „brutal hohen Summe einen Schreck bekommen“, hieß es. Im Dezember 2008, als die Stadtverordneten erstmals das Konzept für einen Neubau beschlossen, hatte die damalige Gesundheitsdezernentin Manuela Rottmann (Die Grünen) die Baukosten auf 144 Millionen Euro veranschlagt.

          Alle Prüfungen von Seiten der CDU in den vergangenen zwei Wochen sollen dem Vernehmen nach ergeben haben, dass Einsparungen die Attraktivität des Krankenhauses mindern und das aus wirtschaftlicher Sicht erhoffte Plus an Patienten gefährden würden.

          Weitere Themen

          Was Tourismus künftig leisten kann

          Urlaub in der Region : Was Tourismus künftig leisten kann

          Warum kommen die Leute in den Spessart? Und wie lässt sich der Tourismus mit dem Naturschutz vereinbaren? Ein Forschungsprojekt untersucht Potentiale des Urlaubs in der Region.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.