https://www.faz.net/-gzg-9ujqh

477-Millionen-Projekt : Beginn der Bauarbeiten für Riederwaldtunnel stehen fest

  • Aktualisiert am

Blick auf die Großbaustelle am Autobahndreieck Erlenbruch an der Frankfurter Ostumgehung A661 Bild: dpa

Ende 2021 soll der Startschuss für den Bau des Riederwaldtunnels im Osten Frankfurts beginnen. Das Millionen-Projekt wird die Lücke zwischen der A66 und A661 schließen.

          1 Min.

          Der Startschuss für den Bau des Riederwaldtunnels im Osten Frankfurts soll Ende 2021 fallen. Voraussetzung sei, dass es keine weiteren Klagen gebe und das europaweite Vergabeverfahren planmäßig verlaufe, sagte der Präsident der Verkehrsbehörde Hessen Mobil, Gerd Riegelhuth, am Mittwoch in Wiesbaden. Die Gesamtkosten für das Bundesprojekt beliefen sich auf rund 477 Millionen Euro.

          Der Riederwaldtunnel im Osten Frankfurts soll die Lücke zwischen den Autobahnen A66 und A661 schließen und damit angrenzende Stadtteile spürbar vom Durchgangsverkehr entlasten. Die Tunnellänge beträgt rund 1100 Meter.

          Zwei Röhren sollen verbaut werden. Die gesamte Bauzeit wird nach der Prognose von Hessen Mobil rund acht Jahre betragen. Das Projekt gehört in Hessen seit 1985 zu den verkehrspolitischen Dauerbrennern.

          Weitere Themen

          Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm Video-Seite öffnen

          Wahrzeichen steht wieder : Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm

          Er erstrahlt fast wieder in seinem alten Glanz - der Frankfurter Goetheturm. Und gäbe es Corona nicht, würde Frankfurt dieses Wochenende zu einer Eröffnungsfeier einladen. Zumindest ein kleiner Kreis konnte das Wahrzeichen am Freitag schon mal genauer in Augenschein nehmen.

          Topmeldungen

          Trump und Biden am Dienstag bei der ersten Fernsehdebatte.

          Präsidentenwahlkampf : Trump und die „Proud Boys“

          Donald Trump hatte gehofft, die erste Fernsehdebatte werde die Wende im Präsidentenwahlkampf bringen. Doch sein Auftreten hat das Gegenteil bewirkt – ebenso wie seine Äußerungen zu den „Proud Boys“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.