https://www.faz.net/-gzg-7aas6

Frankfurt : Baustellenbrand im Bankenviertel

  • Aktualisiert am

Bedrohliche Kulisse: die Rauchschwaden des Baustellenbrandes im Frankfurter Bankenviertel ließen zunächst Schlimmeres vermuten. Bild: dpa

Im Frankfurter Bankenviertel hat am Donnerstag der Dachstuhl eines Gebäudes gebrannt. Dunkle Rauchwolken schreckten zahlreiche Anwohner auf. Ein Bauarbeiter verletzte sich leicht.

          Dunkle Rauchwolken über dem Bankenviertel: Bei Dachdeckarbeiten an einem Rohbau ist dort am Donnerstag ein Feuer entfacht worden.  Der starke Qualm und die dicken Rauchschwaden beunruhigten zahlreiche Menschen in der Frankfurter City. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Gebäude mussten nicht evakuiert werden. Einer der Bauarbeiter verletzte sich leicht. Die genaue Brandursache war zunächst unklar.

          Bei Heißarbeiten mit den Teerbahnen auf dem Dach der Baustelle war
          das Feuer ausgebrochen. Die Teerbahnen sorgten auch für den starken
          Rauch, wie Mohn sagte. Auf der Baustelle hätten zwar auch Gasflaschen
          gestanden, anders als zunächst mitgeteilt, seien diese aber nicht explodiert. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst noch nicht fest.


          Mehr dazu lesen Sie in der morgigen Ausgabe der F.A.Z.

          Weitere Themen

          BKA muss Namenslisten nicht veröffentlichen

          Klage gescheitert : BKA muss Namenslisten nicht veröffentlichen

          Ein Journalist wollte, dass rechtsextreme „Feindeslisten“ veröffentlicht werden müssen. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat entschieden, dass die Listen nicht öffentlich zugänglich sein müssen. Der Kläger sieht das Ergebnis dennoch als Erfolg.

          Topmeldungen

          Berlin im Juli 2017: Überschwemmung auf der Märkischen Allee nach einem Unwetter

          Schwierige Stadtplanung : Schwamm drunter!

          Starkregen und Hochwasser bringen Städte immer wieder an ihre Grenzen. Sie müssen sich anpassen – denn der Klimawandel dürfte das Problem noch verschärfen.
          Olaf Koch, 49, ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro.

          Metro-Chef Koch im Interview : Ist Ihr Job noch sicher?

          Metro-Chef Olaf Koch hat eine feindliche Übernahme durch den tschechischen Milliardär Křetínský abgewehrt, doch die Probleme bleiben. Wie geht es mit dem Handelskonzern und ihm selbst weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.