https://www.faz.net/-gzg-9vvfa

Telemedizin : Video-Chat mit dem Gynäkologen

Dorota und Philipp Kisker bieten eine Videosprechstunde für Patienten an. Bild: Frank Röth

Die Frankfurter Dorota und Philipp Kisker haben Deutschlands erste telemedizinische Gynäkologie-Praxis eröffnet. Patienten müssen den virtuellen Arztbesuch aus eigener Tasche bezahlen. Das Modell funktioniert trotzdem.

          3 Min.

          Obwohl Dorota und Philipp Kisker ihren weißen Arztkittel abends gegen bequeme Freizeitkleidung tauschen, haben sie praktisch nie Feierabend. Oft werden sie um Rat gefragt: beim Essen mit Freunden, beim Treffen mit der Familie, beim Plausch unter Nachbarn. Dorota Kisker arbeitet als Pränataldiagnostikerin in einer gynäkologischen Praxis, Philipp Kisker als Reproduktionsmediziner in einer Kinderwunschklinik. An die informellen Beratungsgespräche im Flüsterton haben sie sich längst gewöhnt. Als dann aber eine Freundin aus Amerika anrief, um via Videokonferenz medizinische Hilfe zu erfragen, wurde dem Paar einmal mehr bewusst, wie groß der Beratungsbedarf vieler Patientinnen ist, wenn es um gynäkologische Themen geht.

          Marie Lisa Kehler

          Stellvertretende Ressortleiterin des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Die Kommunikation zwischen Arzt und Patient werde durch den Zeitdruck im oft stressigen Klinik- oder Praxisalltag erschwert, berichtet Philipp Kisker. „Oft können Fragen nicht ausreichend geklärt werden, oder sie tauchen erst auf, wenn der Termin vorüber ist.“ Deshalb wollen sie Patientinnen und Paaren mit einer Videosprechstunde die Möglichkeit bieten, ärztlichen Rat einzuholen, ohne eine Praxis aufsuchen zu müssen. Da Sprachbarrieren den Austausch zwischen Arzt und Patient oft zusätzlich erschweren, können Patienten Beratungsgespräche auch in Englisch, Polnisch und Spanisch ausmachen. Im Dezember hat sich das Ärztepaar mit einer rein telemedizinischen Gynäkologie-Praxis selbständig gemacht. Nach ihren Worte ist es die erste dieser Fachrichtung in Deutschland.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im Geld schwimmen für die Erziehung eines Kindes?

          Lohnendes Investment : Was taugt die Wohnung zur Rendite?

          Eine Frau wünscht sich für die Erziehung des Kindes von ihrem Mann eine Wohnung in Dresden. Die soll mit einem Startkapital erworben und dann über die Mieteinnahmen finanziert werden. Unser Autor hat eine bessere Investmentidee.