https://www.faz.net/-gzg-6o23f

Forschung : Von allen geliebt

Alle Landtagsparteien wollen die Wissenschaft fördern - darin besteht Einigkeit Bild: dpa

Am Thema Forschung sollte eine Koalition in Wiesbaden, gleich welcher Couleur, nicht scheitern. Dass die Wissenschaft nach Kräften unterstützt werden müsse, ist Konsens unter den im Landtag vertretenen Parteien - nur die Gewichtung variiert.

          Am Thema Forschung sollte eine Koalition in Wiesbaden, gleich welcher Couleur, nicht scheitern. Dass die Wissenschaft nach Kräften unterstützt werden müsse, ist Konsens unter den im Landtag vertretenen Parteien - nur die Gewichtung variiert. Die CDU hebt in ihrem Wahlprogramm die Förderung des akademischen Nachwuchses hervor; sie setzt dabei unter anderem auf Stipendien und einen Wissenschaftstarifvertrag, der „verlässliche Karrierewege“ eröffne.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die SPD wünscht sich eine Grundlagenforschung, die „frei von ökonomischen Verwertungszwängen“, aber „nicht unabhängig von gesellschaftlicher Verantwortung“ ist. Mit der FDP stimmen die Sozialdemokraten darin überein, dass die außeruniversitäre Wissenschaft gestärkt werden müsse. Zu diesem Zweck schlagen die Liberalen einen „Forschungspakt“ analog zum Hochschulpakt vor. Neue Erkenntnisse zu „wichtigen Zukunftsfragen“ erhoffen sich die Grünen: Sie wollen vor allem in Umwelt- und Bildungsforschung investieren. .

          Weitere Themen

          Feuer löst Stromausfall aus

          Neu-Isenburg : Feuer löst Stromausfall aus

          Fast ein Zehntel der Neu-Isenburger Einwohner mussten kürzlich auf ihren Strom verzichten. Denn durch einen Brand kam es zum Ausfall. Der Ursprung des Feuers war nicht sofort auffindbar.

          Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          Marburg : Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          In einem Marburger Linienbus wurden mehrere Menschen bei einer Pfefferspray-Attacke verletzt. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Die Polizei hat Verdächtige festgenommen.

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.