https://www.faz.net/-gzg-11xhp

Folge der Rezesion : Auch Allessa und Infraserv Logistics mit Kurzarbeit

  • Aktualisiert am

Infraserv Logistics führt zum 1. März Kurzarbeit ein. Das Tochterunternehmen des Industrieparkbetreibers Infraserv Höchst führt als Gründe die schlechte Auftragslage und rückläufige Umsätze an. Zuvor hatte auch die Allessa-Chemie in Frankfurt-Fechenheim Kurzarbeit eingeführt.

          1 Min.

          Infraserv Logistics führt zum 1. März Kurzarbeit ein. Das Tochterunternehmen des Industrieparkbetreibers Infraserv Höchst führt als Gründe die schlechte Auftragslage und rückläufige Umsätze an. Dies wiederum ist nach Angaben der Geschäftsleitung auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten zurückzuführen, mit denen Hauptkunden der Infraserv Logistics GmbH, namentlich Chemieunternehmen im Industriepark Höchst, zu kämpfen haben. Die Kurzarbeit ist für 18 Monate beantragt, also den maximal zulässigen Zeitraum. Von der Regelung sind nach Angaben eines Infraserv-Sprechers 80 Prozent der 670 Mitarbeiter der Logistiktochter betroffen.

          Zuvor hatte auch die Allessa-Chemie in Frankfurt-Fechenheim wegen der stark gesunkenen Nachfrage vor allem aus der Autoindustrie Kurzarbeit eingeführt. Sie ist dem Kunststoffhersteller Ticona in Kelsterbach und den Chemiekonzernen Clariant und Celanese gefolgt. Clariant lässt seit Mitte Februar 650 Beschäftigte im Industriepark Höchst und in Wiesbaden kurzarbeiten, während es im Fall Celanese in Höchst etwa 350 Kräfte sind. Die Allessa-Chemie hatte frühzeitig auf den Auftragseinbruch reagiert und zum Januar die Arbeitszeit von 37,5 auf 35 Stunden in der Woche reduziert. Dies hat aber nicht ausgereicht, um den rückläufigen Bestellungen zu begegnen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.