https://www.faz.net/-gzg-a7xtc

Frankfurter Flughafen : Viele Passagiere ignorieren Corona-Regeln

Beamte der Bundespolizei kontrollieren am Frankfurter Flughafen Passagiere, die aus sogenannten Hochrisikoländern nach Deutschland kommen. Bild: dpa

Unter den Reisenden am Frankfurter Flughafen ist die Zahl der Verstöße gegen die Corona-Regeln deutlich höher als gedacht. Da hilft es wenig, dass der Flughafenbetreiber Fraport das TÜV-Siegel „Sicher gegen Corona“ weiter führen darf.

          2 Min.

          Nachdem erste Ergebnisse der Kontrollen am Frankfurter Flughafen vorliegen, hat sich am Dienstag der Sprecher der Bundespolizei besorgt über die unerwartet hohe Zahl an Verstößen gegen die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie gezeigt. Sie liege um ein Vielfaches höher als die zuvor bei Stichproben festgestellte Zahl. Das sei vor allem darauf zurückzuführen, dass nun bei Ankünften aus Hochrisikogebieten streng und umfassend geprüft werde.

          Jochen Remmert

          Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          „Die absolute Mehrheit der Passagiere beachtet die neuen Regeln der Coronavirus-Einreiseverordnung“, hob der Sprecher hervor. Die eingesetzten Kollegen bekämen ganz überwiegend Zuspruch bei ihrer Tätigkeit, das Gros der Reisenden halte die verschärften Kontrollen für richtig. Am ersten Tag, am 24.Januar, wurden 2260 Passagiere von 17 inner- und 34 außereuropäischen Flügen aus Gebieten mit hoher Inzidenz und solchen Ländern überprüft, in denen eine der hochansteckenden Virusmutationen aufgetaucht ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im brasilianischen Santo Andre liegen Covid-19-Patienten inmitten der Corona-Pandemie in einem Feldlazarett.

          Corona-Mutante in Brasilien : Alle 90 Sekunden ein neuer Patient

          In Brasilien steht das Gesundheitssystem vor dem Kollaps. Krankenhäuser müssen Patienten ablehnen, vor den Kliniken bilden sich Warteschlangen. Forscher publizieren alarmierende Befunde zu den Mutanten.