https://www.faz.net/-gzg-a14vw

Flughafen Frankfurt : Nordwestbahn wird für Randstunden gebraucht

Mehr Verkehr: Seit dem Lockdown sind wieder mehr Flugzeuge unterwegs. Bild: Lando Hass

Von Mittwoch an wird die Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens wieder in den Betrieb genommen. Die Südbahn ist zeitweise wegen Sanierungsarbeiten der Rollwege nicht zu nutzen.

          2 Min.

          Am Mittwoch wird die Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens wieder in Betrieb genommen. Das ist den trotz der Covid-19-Pandemie allmählich wieder zulegenden Flugbewegungen geschuldet, wie der Flughafenbetreiber Fraport und die DFS Deutsche Flugsicherung in Langen sagen. Die europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt rechnet mit 500 und mehr Flugbewegungen am Tag in Frankfurt. Um diese jederzeit sicher und flüssig abwickeln zu können, hat die Deutsche Flugsicherung nun die Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest veranlasst. Sie soll die beiden Parallelbahnen entlasten, über die bislang der verbliebene Verkehr abgewickelt wurde.

          Jochen Remmert

          Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Die Landebahn Nordwest wird aller Voraussicht nach vor allem dazu genutzt werden, um in den Nachtrandstunden dort Flugzeuge landen zu lassen, die bislang die Südbahn angeflogen haben. Denn die Südpiste wird wegen Arbeiten an den zu ihr führenden Rollwegen in der Zeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr geschlossen. Da für den Mittwoch Betriebsrichtung West vorhergesagt ist, werden die Flugzeuge also wahrscheinlich in Richtung Westen starten und landen. Landende Flugzeuge fliegen in diesem Fall aus Richtung Osten die Nordwestlandebahn an.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.